merken
PLUS Dresden

Dresdner Taxi-Räuber gefasst

Der Beschuldigte soll am Wochenende einen Fahrer mit vorgehaltener Pistole ausgeraubt haben. Was die Ermittler bisher wissen.

Ein Taxifahrer ist am Wochenende in Dresden ausgeraubt worden. Die Polizei denkt, den Täter gefasst zu haben.
Ein Taxifahrer ist am Wochenende in Dresden ausgeraubt worden. Die Polizei denkt, den Täter gefasst zu haben. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Dresden. Es ist das Horrorszenario für einen Taxifahrer: Ein Fahrgast steigt mitten in der Nacht irgendwo am Stadtrand ein und zieht eine Pistole. Passiert ist das am vergangenen Sonnabend einem Dresdner Taxifahrer. Nun, am Mittwoch, verkünden Polizei und Staatsanwaltschaft einen Ermittlungserfolg.

Der Fahrer war um 5.45 Uhr telefonisch zur Dresdner Straße in Gohlis bestellt worden. Dort stieg jedoch kein Fahrgast ein. Stattdessen trat ein Mann an die Fahrertür, hielt dem Fahrer eine Pistole entgegen und forderte Bargeld. Der 58-jährige Fahrer zeigte ihm, wo sich die Geldbörse befindet. Daraufhin nahm der Täter das Portmonee aus dem Fach an der Fahrertür und flüchtete in Richtung Elbe. Was er offenbar nicht wusste: In der Tasche befand sich nur wenig Wechselgeld. Der Taxifahrer blieb bei dem Überfall unverletzt.

Anzeige
Ran an die Töpfe!
Ran an die Töpfe!

Jetzt eine neue Küche kaufen und dabei bis zu 1.000 Euro sparen: Das Küchen Profi-Center Hülsbusch in Weinböhla bietet ein exklusives Angebot.

Taxis zu unterschiedlichen Adressen bestellt

Polizei und Staatsanwaltschaft haben einen 17-jährigen Deutschen in Verdacht. Sie werfen ihm nicht nur diese Tat vor. Der Beschuldigte soll in jener Nacht insgesamt dreimal per Telefon ein Taxi nach Gohlis bestellt haben - immer zu unterschiedlichen Adressen. Die ersten zwei Taxifahrten habe der Beschuldigte nicht in Anspruch genommen, so die Ermittler. Beim dritten Mal habe er die Fahrertür geöffnet und mit vorgehaltener Pistole Geld gefordert. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft befanden sich 180 Euro in der Geldbörse, außerdem die EC-Karte des Fahrers.

Der mutmaßliche Täter habe im Rahmen umfangreicher Ermittlungen identifiziert werden können. Er sei bereits am Montag vorläufig festgenommen worden, am Dienstag erließ ein Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft schließlich einen Haftbefehl. Der Beschuldigte sitzt nun im Gefängnis. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Raubes würden noch einige Zeit in Anspruch nehmen, hieß es am Mittwoch. (SZ/sr)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden