merken
Dresden

Dresdnerin um 30.000 Euro betrogen

Ein Online-Liebhaber, der Frauen eine gemeinsame Zukunft vorgaukelt und dafür erst einmal Geld fordert - eine Dresdnerin ist auf diese Masche hereingefallen.

Eine Dresdnerin hat im Internet Bekanntschaft mit einem Unbekannten gemacht. Er versprach ihr Liebe, nahm allerdings nur ihr Geld.
Eine Dresdnerin hat im Internet Bekanntschaft mit einem Unbekannten gemacht. Er versprach ihr Liebe, nahm allerdings nur ihr Geld. © dpa/Jens Büttner (Symbolfoto)

Dresden. Mit der Aussicht auf eine Liebesbeziehung ist eine 47-jährige Dresdnerin auf einen Betrüger hereingefallen.

Über die sozialen Medien nahm der Täter Kontakt zu der Frau auf und gab an, als Soldat im Ausland stationiert zu sein. Außerdem behauptete er, über eine Kiste mit 1,5 Millionen Euro zu verfügen, die er der Dresdnerin für ihre gemeinsame Zukunft zuschicken wolle.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Um die Transportkosten zu decken, forderte er in mehreren Tranchen insgesamt rund 30.000 Euro von der Frau. Die Dresdnerin zahlte, teilte die Polizei am Freitag mit.

Als er unter einem anderen Vorwand weitere 35.000 Euro forderte, erkannte die Frau den Betrug und erstattete Anzeige bei der Polizei. (SZ/sr)

Mehr zum Thema Dresden