SZ + Dresden
Merken

Pantomimefestival Dresden: Stille Kunst macht von sich reden

Nach bedrohlicher Finanzflaute zeigen nun doch internatinale Künstler ihre Produktionen und begeistern mit ihrem facettenreichen Theater.

Von Nadja Laske
 3 Min.
Teilen
Folgen
Rafael Degar und Patricia Vazquez sind mit einem ebenso abenteuerlichen wie lustigen Agentenstück für Kinder am Sonntag, 11 Uhr, im Theaterhaus Rudi zu erleben.
Rafael Degar und Patricia Vazquez sind mit einem ebenso abenteuerlichen wie lustigen Agentenstück für Kinder am Sonntag, 11 Uhr, im Theaterhaus Rudi zu erleben. © Sven Ellger

Dresden. Es bräuchte das Englische nicht. Eigentlich gar keiner Worte. Wenn Patricia Vázquez von ihrer Arbeit und der Theaterlandschaft ihrer Heimat erzählt, genügen ihre Gesichtszüge, Arme und Hände. Dass sie in einer Zwei-Millionen-Metropole Mexikos lebt, und die Stadt nur ein einziges Theater hat, erzählt sie. Auch davon, wie sie mit ihrer Künstlergruppe mit fliegender Bühne unterwegs ist. Überall tauche die Pantomime-Compagnie damit auf und spielt - auf Straßen und Plätzen, in Klassenzimmern und Turnhallen.

Ihre Angebote werden geladen...