SZ + Dresden
Merken

Radeln und Radau gegen Rechts

Am Tag der Deutschen Einheit verbanden sich Parteien und Initiativen am Dresdner Blauen Wunder gegen die Demo fremdenfeindlicher Coronagegner.

Von Nadja Laske
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Radlerkolonne auf dem Blauen Wunder: Anhänger des Bündnisses gegen die Demo der Heidenauer Wellenlänge zeigten deren Teilnehmern, was sie von ihnen hielten.
Radlerkolonne auf dem Blauen Wunder: Anhänger des Bündnisses gegen die Demo der Heidenauer Wellenlänge zeigten deren Teilnehmern, was sie von ihnen hielten. ©  Foto: Rene Meinig

Dresden. Der sonnige Sonnabend hat auch rund ums Blaue Wunder zahlreiche Spaziergänger an die frische Luft gelockt. Doch den spätsommerlichen Nachmittag der deutschen Einheit erlebten viele von ihnen nicht nur als entspannten Feiertag. Zwei Demonstrationen waren für den 3. Oktober angemeldet: Das rechte Netzwerk Heidenauer Wellenlänge rief zum Protest gegen die Politik der Bundesregierung, Migration, angebliche Zwangsimpfungen und behördlich angeordnete Corona-Checks sowie die Etablierung eines Überwachungsstaates auf.

Ihre Angebote werden geladen...