merken
PLUS Dresden

Dresdner Kochduell: Schlag den Gerd!

Bevor es dem Gourmetkoch Gerd Kastenmeier langweilig wird, sucht er sich neue Herausforderungen - nun im TV-Duell mit Dresdner Promis.

So viel darf schon verraten werden: Der Ex-Profi-Torwart Benny Kirsten (l.) bereitet beim Wettkochen herzhafte Eierkuchen zu. Das zu wissen, macht es dem Küchen-Profi Gerd Kastenmeier aber nicht einfacher.
So viel darf schon verraten werden: Der Ex-Profi-Torwart Benny Kirsten (l.) bereitet beim Wettkochen herzhafte Eierkuchen zu. Das zu wissen, macht es dem Küchen-Profi Gerd Kastenmeier aber nicht einfacher. © René Meinig

Dresden. Sein Fisch-Restaurant ist gut gebucht, das Catering ebenfalls nachgefragt. Golfturniere und Rallyes stehen aktuell nicht an, bis zum nächsten Ball bleibt noch etwas Zeit. Da hat der Gourmetkoch Gerd Kastenmeier Zeit und Muße, sich ein bisschen zu duellieren.

Wer einen Kochwettkampf ausfechten will, braucht eine ernstzunehmende Disziplin und unterhaltsame Gegnerschaft. Für die ersten Folgen des Fernseh-Duells "Schlag den Gerd" hat sich der Herausforderer den ehemaligen Fußballprofi und Dynamo-Torwart Benny Kirsten eingeladen. Der 34-Jährige arbeitet inzwischen als Torwarttrainer. Ein schwerer Meniskusschaden hatte ihn im vergangenen Jahr endgültig vom Spielfeld verbannt. Noch während seiner aktiven Zeit absolvierte der Sohn des früheren Nationalspielers Ulf Kirsten jedoch seine Ausbildung zum Sport- und Fitnessfachwirt.

Anzeige
Winterträume werden wahr in der MESSE DRESDEN
Winterträume werden wahr in der MESSE DRESDEN

Der vorweihnachtliche Treffpunkt für gemütliche Stunden mit den Liebsten vom 22. - 24. Oktober.

"Das ist eine krasse Herausforderung!"

In der Kochsendung mit Gerd Kastenmeier, die auf Sachsen-Fernsehen ausgestrahlt wird, denken sich die Kandidaten ein Gericht aus und dürfen es im Vorfeld zu Hause üben. Der Kochprofi Kastenmeier indes erfährt erst kurz vorm Einkauf, wie das Gericht seines Gegners heißt. Daraufhin muss er ungesehen abschätzen, welche Naturalien er brauchen wird, um dieses Gericht ebenfalls zuzubereiten, und sie einkaufen. Die Zutatenliste seines Gastes bleibt für ihn geheim.

Der allerdings hat daheim alle Zeit der Welt, einen wahren Gaumen- und Augenschmaus zu kreieren und förmlich einzustudieren. Einzige Bedingung: Nach 40 Minuten muss alles fertig sein. Die Zuschauer haben jedoch die Möglichkeit, sich die Zubereitung des Gerichtes von Benny Kirsten ebenso wie das von Gerd Kastenmeier in den fünf Folgen im Fernsehen oder Online anzusehen.

Die nächste Kandidatin: Schlagersängerin Linda Feller.
Die nächste Kandidatin: Schlagersängerin Linda Feller. © Marion Doering

"Ein Gericht zu kochen ohne Zutatenliste, ist eine krasse Herausforderung", sagt Gerd Kastenmeier. Wer beim Kuchenbasar seiner Kinder schon mal von fünf verschiedenen Apfelkuchen probiert habe, ahne die Möglichkeiten, die man beim Kochen habe. Ein Gericht ist nicht gleich ein Gericht.

Die Mitkochshow ist keine neue Erfindung. Die erste Staffel wurde bereits 2018 gedreht. Nun entsteht die vierte Staffel, die konzeptionell etwas verändert daherkommt und, so hoffen die Produzenten, ebenso beliebt bei den Zuschauern sein wird.

Vereine können sich um 500 Euro bewerben

Gerade laufen die Folgen mit Fußballer Benny Kirsten. Der ist mit seinem Gericht nahe dran am Apfelkuchenvergleich von Gerd Kastenmeier und serviert herzhafte Eierkuchen. Ach, wie einfach, könnte man denken. Doch auch hier gilt: Eierkuchen ist nicht gleich Eierkuchen. Unterdessen zeichnet das Drehteam schon das Kochduell gegen den nächsten Gast auf. Das ist die Schlagersängerin und Moderatorin Linda Feller, die ebenfalls in Dresden lebt.

Noch bis zum 31. Oktober kocht Kirsten im Sachsen-Fernsehen. Ab November ist Linda Feller an der Reihe. Eine Jury bewertet die Ergebnisse, wobei es am Ende eigentlich zwei Gewinner gibt: Denn der Sieger mit den meisten Punkten bestimmt einen Verein aus Sachsen, der eine Spende in Höhe von 500 Euro für seine Arbeit erhält.

Für dieses Siegergeld können sich Vereine noch mit einer Vorstellung ihres Engagements unter www. sachsen-fernsehen.de/mitkochshow bewerben.

Mehr zum Thema Dresden