SZ + Dresden
Merken

Straßenbeleuchtung in Dresden fällt immer wieder aus

Gleich mehrfach sind die Laternen in Loschwitz an verschiedenen Stellen ausgefallen. Was ist passiert und drohen weitere Ausfälle?

Von Kay Haufe
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Straßenbeleuchtung in Loschwitz ist zuletzt immer wieder ausgefallen.
Die Straßenbeleuchtung in Loschwitz ist zuletzt immer wieder ausgefallen. © Symbolfoto: Sven Ellger

Dresden. Da staunten Auto- und Radfahrer sowie Passanten nicht schlecht: Von einem auf den anderen Moment wurde es zappenduster auf der Bautzner Straße und Landstraße am Abend des 30. Dezember 2021. Auch in anderen, weiten Teilen des Ortsamtsbereiches fiel die Straßenbeleuchtung aus, so auf der Quohrener Straße. Vor allem für Fußgänger gestaltete sich der weitere Weg nicht so einfach. Rund zwei Stunden lang blieben Straßen und Wege finster. Doch das sollte nicht das einzige Mal bleiben, dass die Beleuchtung nicht funktionierte.

Auch am Abend des 3. Januars fiel die Straßenbeleuchtung erneut auf der Quohrener und umliegenden Straßen aus. Und auch am Körnerplatz bleibt seit Kurzem eine Straßenseite dunkel. Was war und ist da los?

Ein Sturmschaden an einer Freileitungsanlage in Bühlau hatte Ende des vergangenen Jahres Rückwirkungen auf Teile der Beleuchtung in Loschwitz, erklärt das Straßen- und Tiefbaumt. Weiterhin sei auf der Bautzner Landstraße die Sicherung für die Steuerung der Beleuchtung ausgefallen. Diese Ausfälle wurden inzwischen instandgesetzt.

"Im Bereich Elbbrückenstraße, am Körnerplatz, ist die Beleuchtung auf einer Straßenseite ausgefallen. Die Ursache ist ein Kabelschaden im Erdbereich", heißt es aus dem Amt. Die Ortung der Stelle des Kabelschadens könne wegen der notwendigen Verwendung sehr hoher Spannungen aus Sicherheitsgründen nur bei etwas trockenerer Witterung vorgenommen werden. Weil im Erdreich gearbeitet werden muss, brauche dies Trockenheit.

Anwohner und Nutzer des Körnerplatzes müssen sich deshalb wohl noch gedulden, bis wieder alle Lampen leuchten.