SZ + Dresden
Merken

Wie sieben Frauen 70 Jahre Freundinnen blieben

Als 14-Jährige begannen sie in Dresden ihre Lehre, wurden Bauzeichnerinnen und Ingenieurinnen, und haben jetzt einen guten Grund, auf sich anzustoßen.

Von Nadja Laske
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Senta Vatterodt, Irene Hermann und Hannelore Kühn (v.l.) erzählen lebhaft von all den Begebenheiten ihrer Freundschaft und den Erinnerungen ihres Arbeitslebens, das sie verbindet.
Senta Vatterodt, Irene Hermann und Hannelore Kühn (v.l.) erzählen lebhaft von all den Begebenheiten ihrer Freundschaft und den Erinnerungen ihres Arbeitslebens, das sie verbindet. © Christian Juppe

Dresden. Eine Runde Kindheit haben sie sich vorgenommen. Wenn Reni, Lore und Senta ihren besonderen Tag feiern, werden sie mit dem Riesenrad fahren. "Vorher gehen wir schön Mittagessen und lassen uns von einer Motorkutsche durch die Stadt tuckern", erzählen sie. Längst vergangene Zeiten schwingen mit, wenn sie in der Gondel sitzen - Jahrzehnte, die sie miteinander teilen. Vor 70 Jahren haben sie sich kennengelernt: Sieben Mädchen, die gemeinsam in die Lehre gingen. Heute sind sie 84 Jahre alt, nach wie vor eng befreundet, wenn auch nur noch zu sechst.

Ihre Angebote werden geladen...