SZ + Dresden
Merken

Hunderte Wohnungen in Dresden zwangsgeräumt: Wie die Menschen in die Lebenskrise rutschen

Die Zahl der zwangsgeräumten Dresdner Wohnungen hat deutlich zugenommen. Warum immer mehr Menschen ihr Zuhause verlassen müssen und warum Sozialarbeiter schnelle Hilfe von der Stadt fordern.

Von Julia Vollmer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Immer mehr Dresdner müssen raus aus ihrer Wohnung. Warum Zwangsräumungen in vielen Fällen nicht ihre Schuld sind.
Immer mehr Dresdner müssen raus aus ihrer Wohnung. Warum Zwangsräumungen in vielen Fällen nicht ihre Schuld sind. © Claudia Hübschmann (Symbolfoto)

Dresden. Von jetzt auf gleich stehen sie auf der Straße. Keine eigene Wohnung mehr, Erinnerungen und Möbel bleiben im alten Zuhause zurück. So ging es in den vergangenen Monaten hunderten Dresdnerinnen und Dresdnern. Sie wurden zwangsgeräumt.

Ihre Angebote werden geladen...