merken

Dresdnerin siegt bei Elbflorenz Open

Tennis-Talent Clara-Maria Schön bleibt bei dem Turnier in ihrer Heimatstadt ungeschlagen.

Die Dresdner Tennis-Talente hatten bei den 3. Elbflorenz Open, bei denen es in zwei Altersklassen der Mädchen und Jungen im Sportpark Dresden und Pirna auch um Punkte für die deutschen Ranglisten ging, den erwartet schweren Stand.

Immerhin starteten Youngster aus sieben Bundesländern. Für den einzigen Dresdner Sieg sorgte Clara-Marie Schön (Blau-Weiß Blasewitz). Die Dresdnerin beherrschte die Konkurrenz in der U 14 sehr deutlich und feierte klare Zwei-Satz-Siege. Im Endspiel setzte sich Schön mit 6:1, 6:1 gegen Amelie Worring (RW -Berlin) durch. Mit Platz drei komplettierte Klara Schmitt (Blasewitz) den Dresdner Erfolg.

Anzeige
Yoga unterm Weihnachtsbaum

Auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk kommt meist Stress auf? Warum nicht einfach ein bisschen Zeit zum Relaxen unter den Baum legen?

In den beiden Altersklassen der Jungen gab es Gäste-Erfolge. Fabio-Luis Guth (TuS Ickern/Nordrhein-Westfalen) bezwang im Finale der U 14 Michael Hagen (Blau-Weiss Berlin) mit 6:1, 6:0. Als bester Dresdner scheiterte Robin Benz (Bad Weißer Hirsch) im Halbfinale mit 3:6, 4:6 am späteren Sieger und wurde Dritter. In der U 12 setzte sich Paul Jansson (TC Unterföhring/Bayern) mit 6:4, 7:6 gegen Wayne Lohr (1. TC Pirna) durch. Als bester Dresdner wurde Richard Petery (SV TuR) Dritter. (bec)