merken

Düsen-Jet in Kamenz auf nachtblau umgespritzt

Die Lackierfirma SLS ist mit 20 Mitarbeitern am Flugplatz aktiv. Tendenz steigend.

Flugkapitän Jan Haesler (r.) ist mit der Lackierarbeit der Firma SLS Kamenz sehr zufrieden. Geschäftsführer Alexander Schlacht freut sich über das Qualitätsurteil des erfahrenen Piloten. © Bernd Goldammer

Kamenz. In Kamenz schlagen Fliegerherzen immer noch hoch, wenn ein echter DüsenJet im Anflug auf den hiesigen Flugplatz ist. So war es auch Ende Januar, als die Cessna Citation CJ1 um Landeerlaubnis in der Lessingstadt bat. Geflogen wurde die Maschine von Flugkapitän Jan Haesler. Der in der Lausitz ausgebildete NVA-Militärflieger ist heute für die Spree Flug GmbH in Fürstenwalde unterwegs.

Nach der Landung wurde der Cessna Jet von der Sächsischen Luftfahrt Service GmbH übernommen. Sie hat ihre Hallen gleich am Flugplatz. Hier wurde der Jet wenig später komplett entlackt. Nach einer entsprechenden Grundierung wurde die Maschine dann auf nachtblau um gespritzt. Termingerecht wurde der Jet in der ersten Märzwoche von Jan Haesler wieder abgeholt. Zunächst gab es eine Abnahme mit dem Ergebnis, dass der erfahrene Flieger mit den ausgeführten Arbeiten sehr zufrieden war. „Genauso habe ich das von unseren Kamenzer Geschäftspartnern erwartet“, sagte er. „Wir sind schon seit vielen Jahren im Luftfahrt Service Geschäft, aber das Lob von einem so erfahrenen Flieger freut uns natürlich ganz besonders“, so SLS-Geschäftsführer Alexander Schlacht.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Der Sommer kann kommen

Ist Ihr Garten bereit für den Sommer? Die Temperaturen steigen und locken Gartenfreunde nach Draußen. Bei LandMAXX finden Sie alles was Sie für ihre Freizeitoase brauchen.

Die Kamenzer Flugplatz-Firma hat sich bei Piloten einen guten Ruf erarbeitet. Hobby-Piloten aus ganz Deutschland lassen hier ebenso gern arbeiten, wie Jet-Flug-Firmen, die für Privatleute und Unternehmen in aller Welt unterwegs sind. Zeit ist heutzutage schließlich ein äußerst knappes Gut. „Fünf unserer insgesamt 20 Mitarbeiter waren eingesetzt, um der Cessna Citation CJ1 ihr neues Outfit zu geben“, sagte Alexander Schlacht.

Seit 12 Jahren arbeitet er für die SLS am Kamenzer Flugplatz. Seit drei Jahren ist er Geschäftsführer dieser Firma. Eine Cessna Citation CJ1 zu bearbeiten, ist auch für die erfahrenen Mitarbeiter seiner Firma eine großartige Herausforderung. Da ist bestmögliche Zusammenarbeit gefragt. „Mit unseren Lackierungen sind wir vorwiegend für die Luftfahrt tätig.“ Hobby-Piloten seien zumeist die Auftraggeber. Manchmal führe man aber auch Lackierungen und Beschichtungen für andere Industriezweige aus. Sogar im Schienenfahrzeugbau haben wir schon Aufträge übernommen.

Kurz vor dem Abflug gab es noch mal bewegende Szenen auf dem Kamenzer Flugplatz. Viele Mitarbeiter kamen zur Startbahn um mitzuerleben, wie die Cessna Citation CJ1 startet. Es bleibt dabei: In Kamenz schlagen Fliegerherzen höher, wenn sich ein Jet in den Himmel erhebt.