merken

Dynamo

Dynamo präsentiert Fiel-Nachfolger

Seit er zum Chefcoach der Zweitliga-Profis befördert worden ist, wurde ein Trainer für die B-Jugend gesucht - nun übernimmt ein erfahrener Talente-Förderer.

Der neue Dynamo-Trainer Oliver Heine (M). mit Nachwuchsleiter Jan Seifert (l.) und Christian Knoll, Chef-Organisator der Akademie. © PR-Verein

Er ist erst 39 Jahre alt, aber in der Förderung von talentierten Fußballern bereits sehr erfahren. Oliver Heine wird neuer Trainer der U17-Auswahl von Dynamo Dresden und damit quasi Nachfolger von Cristian Fiel. Der hatte diese Aufgabe abgegeben, als er Ende Februar zum Chefcoach bei den Profis befördert wurde. Die Mannschaft schafft unter Jan Seifert als Interimscoach am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Bundesliga. Jetzt übergibt der Nachwuchsleiter an Heine - und er sagt: „Mit Oliver haben wir die vakante Trainerstelle fachlich und menschlich hervorragend neu besetzt. Er bringt umfangreiche Erfahrungen in der Talente-Ausbildung mit und übt seinen Beruf mit hoher Identifikation aus."

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Mit sz-Reisen um die ganze Welt 

sz-Reisen weckt wieder das Fernweh: 2019/20 können Sie wieder gemeinsam mehr erleben.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Dramatisches Finale für Dynamo-Jugend

Trotz einer Niederlage im letzten Spiel bleibt die U17 in der Bundesliga. Eine schwere Verletzung überschattet das Spiel.

Heine wurde in Berlin geboren und spielte selbst in der Jugend von 1986 bis 1996 bei Union. Bei den "Eisernen" stand er danach auch im Profi-Kader, damals noch in der Regionalliga. Außerdem sammelte er von 2000 bis 2004 erste Erfahrungen als Trainer im Nachwuchs, die er 2005 bis 2013 bei Hertha BSC ausbaute - gekrönt durch den Gewinn der deutsche B-Junioren-Meisterschaft 2012. Heine war von 2013 bis 2018 als Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von Eintracht Braunschweig tätig, betreute in Doppelfunktion mehrere Mannschaft und wurde mit den A-Junioren 2017 DFB-Pokal-Sieger.

Zuletzt arbeitete er seit November 2018 als DFB-Stützpunktkoordinator für den Landesverband Berlin. Der Verband kam seiner Bitte um Freistellung für die neue Aufgabe in Dresden nach. „Ich freue mich unheimlich auf meine neue Aufgabe“, sagte Oliver Heine nach der Vertragsunterschrift. „Die Nachwuchs Akademie gehört seit einigen Jahren zu den besten Leistungszentren im deutschen Fußball. Ausschlaggebend war für mich aber, dass mir die Verantwortlichen in den Gesprächen signalisiert haben, die Ausbildungsqualität Jahr für Jahr weiter zu verbessern, um das Profil als Ausbildungsverein sukzessive zu stärken.“

Bei Dynamo erhält Heine einen Zweijahres-Vertrag bis 30. Juni 2021. Zum Trainingsauftakt am 15. Juli wird er die erste Einheit seiner neuen Mannschaft leiten. 2013 schloss Heine ein Hochschulstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Master of Education in den Bereichen Sportwissenschaften, Geographie und Pädagogik erfolgreich ab. Seit 2018 hat er die Lizenz als Fußball-Lehrer. (SZ)