merken

Ein Fest für den kleinen Geldbeutel

Ursprünglich wollten sich Nachbarn besser kennenlernen. Jetzt führt die Einladung komplette Familien am Kreuzfelsen zusammen.

© Dietmar Thomas

Von Helene Krause

Waldheim. Als vor zwölf Jahren alles begann, warfen die Anwohner Geld in einen Topf. Mit diesen „Einnahmen“ veranstalteten sie auf dem Parkplatz am Kreuzfelsen ein kleines Straßenfest. Das sollte für die gesamte Familie sein und dazu dienen, dass sich die Nachbarn besser kennenlernen. Aus dem kleinen Fest wurde später ein größeres mit einem Programm. So auch in diesem Jahr.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Zwei Clowns führen durch die Nachmittagsvorstellung. In der zeigen Darsteller aus dem Familien- und Kulturverein, der sich indes gegründet hat, Tänze und kleine Sketche. Es gibt ein Entenangeln und ein Piñiadaspiel. Eine Piñiada ist eine bunte Figur aus Pappmaché, die mit Süßigkeiten gefüllt wurde. Den Kindern werden die Augen verbunden. Dann müssen sie mit einem Stock auf die Figur schlagen, bis diese zerbrochen ist und die Süßigkeiten herausfallen. Außerdem dürfen sie auf einer Hüpfburg toben, basteln oder sich schminken lassen. Zur Eröffnung gibt es ein Männerballett, bei dem auch die Jüngsten aus dem Verein einen Tanz zeigen. Für die Musik sorgt DJ Nick vom DJ-Team Music.

„Das Fest ist auch für Gäste mit kleinen Einkommen. Die Eintrittspreise sind niedrig“, sagt Peggy Behlau vom Verein. „Die Vorbereitungen dafür gehen über Wochen. Schon im Januar fangen wir damit an.“ Unterstützt wird der Verein von der Ortsfeuerwehr Meinsberg. Die Kameraden arbeiten eng mit dem Verein zusammen. „Wir unterstützen uns gegenseitig“, sagt Behlau. „Wir helfen bei ihren Festen und sie bei unseren.“ Zum Kreuzfelsen sind die Kameraden mit ihrer Fischbude gekommen. Des Weiteren gibt es Kuchen. Den haben die Vereinsmitglieder gebacken. Auch an Deftiges wie Bratwürste und Pommes sowie an Getränke ist gedacht.

Elke Walter aus Waldheim wohnt seit 1952 an der Straße am Kreuzfelsen. Zu den Veranstaltungen kommt die 83-Jährige von Anfang an. „Mein Sohn und die Schwiegertochter sind im Verein“, sagt sie. Was ihr besonders gefällt ist, dass sich alle Mühe geben und auch die Kinder mitmachen und kleine Tänze zeigen. „Zu der Veranstaltung kommt unsere Familie zusammen“, sagt sie. „Es ist wie ein Familientreffen.“ Evelin Seidel aus Waldheim war schon mehrmals auf dem Fest am Kreuzfelsen. Das, was der Verein auf die Beine stellt, gefällt ihr, besonders aber das Kinderprogramm. Bettina Schischke wohnt ebenfalls in Waldheim. Zu dem Fest kommt sie fast immer. Auch ihre Enkel sind dabei. „Wir haben viel Freude hier“, sagt sie. Den Zusammenhalt, den die Aktion des Familienvereins hervorbringt, findet sie super.