merken

Stammtisch für Fingerfertige

Der neue Treff erlebte jetzt in der Stadtwerkstatt in Kamenz seine Premiere. Aber es wurde nicht nur gebastelt.

© Jonny Linke

Von Jonny Linke

Anzeige
Wir sind Meister. Wir können das. 

33 Frauen und 242 Männer sind unter den frisch gebackenen Meisterabsolventen der Handwerkskammer Dresden und damit Aushängeschild der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

Kamenz. In die stilvoll eingerichtete Stadtwerkstatt in der Rosa-Luxemburg-Straße in Kamenz wurde am Sonnabend zum ersten Hobbystammtisch eingeladen. In entspannter Atmosphäre sollten alle, die sich für neue Bekanntschaften oder das Basteln interessieren, auf ihre Kosten kommen. Schon wenige Minuten nach dem Start saßen zahlreiche Männer und Frauen am Holztisch und legten los.

Echte Schmuckstücke: Die gefertigten Papierperlenrollen erfreuten sich einiger Beliebtheit.
Echte Schmuckstücke: Die gefertigten Papierperlenrollen erfreuten sich einiger Beliebtheit. © Jonny Linke

Und obwohl sich die Bastelfreunde nicht kannten, waren alle hellauf begeistert voneinander und konnten während der Handarbeiten über so manch Thema sprechen. Für die Basteleien war die kreative Seniorin Sieglinde Tschentscher zuständig: „Heute erkläre ich den Leuten, wie man Papierperlenrollen herstellt“, sagt Sieglinde Tschentscher: Zuerst ein Tonpapierblatt in Streifen schneiden, dann diese Streifen über einen runden Gegenstand zu einer kleinen Rolle rollen und anschließend zusammenkleben. „Verziert werden können die fertigen Papierperlen dann individuell, mit Farbe, Bildern oder Steinchen“, erzählt die 76-Jährige.

Die zahlreichen Gäste an dem Tag haben reichlich Spaß. Und auch Erinnerungen werden plötzlich wach an Kindertage: „Das haben wir doch schon damals vor 30, 40 oder 50 Jahren in der Schulzeit so ähnlich gebastelt.“ Vielleicht etwas umständlicher. Genau das ist der Sinn der Stadtwerkstatt. Viele Menschen aus Kamenz und den umliegenden Orten zusammen in den Austausch bringen.

Ideen und Visionen teilen

Schnell wurden neben dem Basteln auch Themen, wie das richtige Nähen von unterschiedlichen Materialien, besprochen oder wie man so traumhaft verzierte Torten kreieren kann, wie es von Vroni, von Vroni´s Tortenwelt aus Kamenz, speziell für den Tag gemacht wurde. „Wir erhoffen uns, viele Menschen bei uns zu vereinen, die ihre Gedanken, Ideen und Visionen teilen, miteinander diskutieren und in Kamenz auch etwas bewegen wollen“, sagt Sieglinde Tschentscher. Sie gehört mit zu dem Kreis der 19 Gründungsmitglieder der Stadtwerkstatt, welche sich für eine positive Entwicklung der Stadt Kamenz einsetzen.

Mitmachen kann da natürlich jeder. „Wir wollen Gesprächspartner und Mitglieder jeden Alters bei uns vereinen und zu einem attraktiveren Stadtbild beitragen, denn viele Menschen haben viele Meinungen und Ideen, welche uns in der heutigen Zeit sehr weit bringen können“, sagt die Seniorin. So sind solche Hobbystammtische, bei welchen über das Basteln neue Bekanntschaften entwickelt werden, ein Mosaikstein, um das Leben in der Stadt attraktiver zu machen.

Auch Vorträge geplant

Doch beim Basteln wird es nicht bleiben. „Wir haben schon zahlreiche Ideen von unseren Besuchern bekommen und dazu eigene Gedanken, die auf die Umsetzung warten. So gibt es aktuell schon interessante Vorträge, zum Beispiel mit Bürgermeistern anderer Städte“, sagt Sieglinde Tschentscher, Gründungsmitglied der Stadtwerkstatt. Dabei erzählen die Bürgermeister den Zuhörern dann, wie man in der Gemeinde und Stadt verschiedene Dinge verwirklicht hat und wo eventuell auch Gefahren lauern, denn nur mit viel Wissen kann man Fehler vorbeugen.

In Zukunft sind auch neben den Bastelaktionen und den Vorträgen weitere Stammtische für Schneidern, eventuell kreatives Backen und vieles weitere geplant.

Für Ilona Berger und Evelyn Nowotne war der Nachmittag genau das Richtige. „Wir finden es super. Man lernt hier neue Leute kennen und kann gemeinsam für neue Impulse in der Stadt sorgen. Jeder kennt sich mit etwas anderem sehr gut aus und man kann Ratschläge geben und bekommen. Eine sehr gute Sache“, sagen die beiden Freundinnen.