merken

Einbrecher lässt sich in Geschäft einschließen

Ein Mann hatte sich einen besonderen Trick überlegt, um Werkzeug aus einem Baumarkt zu stehlen. Doch das ging gründlich schief.

© dpa

Kamenz. Ein Einbrecher hielt sich am Dienstagabend für besonders clever, als er sich nach Ladenschluss in einen Baumarkt an der Friedensstraße in Kamenz einschließen ließ. Er löste allerdings durch seine Anwesenheit in dem Gebäude sämtliche Alarmsysteme und Bewegungsmelder aus. Polizisten stellten den 23-Jährigen und nahmen ihn mit auf das Revier. Er hatte vermutlich vor, verschiedene Werkzeuge zu stehlen. 

Haftbefehl vollstreckt

Leppersdorf. Weil er eine Geldbuße nicht bezahlt hatte, sollte ein 47-jähriger Leppersdorfer eine Haftstrafe von vier Tagen antreten. Als Polizisten den Mann abholen wollten, brachte er die 80 Euro doch noch auf. 

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Geschwindigkeit kontrolliert

Bischofswerda. Am Dienstagvormittag kontrollierte ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes Bautzen über drei Stunden die Geschwindigkeit auf der Kirchstraße in Bischofswerda. Von rund 580 gemessenen Fahrzeugen überschritten 50 das vorgegebene Tempolimit von 30 km/h. Dabei blieb es in 46 Fällen bei einem Verwarngeld. Vier Fahrzeugführer hatten es besonders eilig und erhalten nun ein Bußgeldbescheid. Schnellster war ein Alfa Romeo mit 70 km/h. Ihm drohen nun 160 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg. 

Medizinischer Notfall auf der Autobahn

Ottendorf-Okrilla. Weil sie auf der A 4 zwischen Pulsnitz und Ottendorf gesundheitliche Probleme bekam, stoppte eine Frau ihren Dacia auf dem  Pannenstreifen. Während die Autobahnpolizei die Unglücksstelle absicherte, kümmerten sich Notarzt und Rettungssanitäter um die 44-Jährige. Sie brachten die Frau anschließend in das nächste Krankenhaus. Beamten fuhren den Dacia mit dem Einverständnis der Besitzerin zum Parkplatz Am Eichelberg. Angehörige wurden verständigt und kümmerten sich das Auto.

Von Eisplatte getroffen

Oßling. Ein gewaltiger Schrecken fuhr einem 55-Jährigen am Dienstagmorgen in die Glieder, als eine Eisplatte die Frontscheibe seines Audi Avant traf. Der Mann war auf der S 95 in Richtung Wittichenau unterwegs, als ein entgegenkommender Lkw die gefährliche „Ladung“ verlor. Ob der Fahrer des Sattelschleppers, der seine Fahrt fortsetzte, etwas von dem Vorfall mitbekommen hatte, ist unklar.  Der Schaden belief sich auf etwa 2 000 Euro. 

Unter Drogeneinfluss gefahren

Weißenberg. Weil ihnen die leicht unsichere Fahrweise eines 26-Jährigen auf der A 4 bei Weißenberg auffiel, stoppten Polizisten den Mann am Dienstagabend.  Keine Pupillenreaktion bei Lichteinfall führte zu einem Drogenschnelltest, der positiv auf die Einnahme von Cannabis anschlug. Er hatte außerdem Drogen bei sich. Damit war die Fahrt erst einmal zu Ende und der 26-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen.