Merken

Einbrecher ruft in Oschatz Polizei zur Hilfe

Dresden. Eigentlich hatte es ein Einbrecherduo gestern Morgen auf Spirituosen abgesehen, als es in einen Supermarkt in Oschatz einstieg. Doch statt mit Hochprozentigem im Rucksack aus dem Laden zu schleichen, rollte einer der beiden am Ende auf einer Trage durch die Tür.

Teilen
Folgen
NEU!

Dresden. Eigentlich hatte es ein Einbrecherduo gestern Morgen auf Spirituosen abgesehen, als es in einen Supermarkt in Oschatz einstieg. Doch statt mit Hochprozentigem im Rucksack aus dem Laden zu schleichen, rollte einer der beiden am Ende auf einer Trage durch die Tür.

Zunächst blieb der nächtliche Raubzug unbemerkt. Auf dem Dach der Kaufhalle kletterten die Männer in einen Lüftungsschacht, der in den Innenraum führt. Jedoch hielt die Konstruktion offenbar dem Gewicht eines der beiden nicht stand – und brach ein. Unsanft landete der 41-Jährige auf dem Boden. Dabei verletzte er sich so sehr, dass er ein Bein nicht mehr bewegen und den Supermarkt verlassen konnte.

In seiner Not und von starken Schmerzen geplagt, rief er schließlich die Polizei. Nachdem der kuriose Anruf eingegangen war, fuhren Beamte und ein Rettungswagen vor. Der Mann kam in ein Krankenhaus und war sauer auf seinen 36-jährigen Komplizen. Der hatte sich einfach aus dem Staub gemacht. Frustriert nannte er den Polizisten seinen Namen. (szo/fsc)