merken

Es wird leer im Einkaufszentrum

Nach der Modefiliale Vögele zieht in Pirnaer PEZ nun auch das Bowling-Center aus. Es gibt aber bereits neue Interessenten.

© Daniel Schäfer

Von Mareike Huisinga

Anzeige
Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Pirna. Der große Verkaufsraum im Erdgeschoss des Pirnaer Einkaufszentrums (PEZ) an der Rottwerndorfer Straße ist bereits komplett ausgeräumt. Bis vor Kurzem konnten die Kunden hier noch schicke Blusen, Hosen, Röcke Damenjacken und Kleider kaufen. Doch damit ist jetzt Schluss. Die Filiale der Modekette Charles Vögele ist im Frühherbst ausgezogen. Nun ist Ebbe im Erdgeschoss.

Hintergrund der Schließung: Das Unternehmen „Charles Vögele Deutschland“ wurde per 1. April dieses Jahres an den niederländischen Modekonzern Vidrea Retail BV verkauft. Vidrea Retail übernahm 180 Vögele Standorte und wandelte diese in „Miller & Monroe“-Filialen um. „Die Filiale Pirna gehört allerdings leider zu den zehn Filialen in Deutschland, die aus strategischen Gründen nicht weitergeführt werden. Diese vereinzelten Filialen passen wegen ihrer Größe oder Lage nicht in das strategische Konzept von Miller & Monroe“, erläutert Saskia Wallner, Sprecherin bei Charles Vögele Deutschland. Den fünf Mitarbeiterinnen am Pirnaer Standort wurde gekündigt (SZ berichtete). Und das Geschäft ist nicht der einzige Mieter, der aus dem PEZ verschwindet.

Der Leerstand ist längst nicht mehr nur im Erdgeschoss des langgestreckten Gebäudes an der Rottwerndorfer Straße angesagt. Auch das Obergeschoss des Einkaufszentrums wird derzeit ausgeräumt. Bis zum Frühsommer haben die Besucher hier noch die Kugel geschoben. Jetzt schließt Betreiber Jens Hesse das Bowling-Center. „Aus Personalgründen“, sagt er gegenüber der Sächsischen Zeitung. Es ist eine endgültige Entscheidung. Zunächst sollte die Einrichtung lediglich für die Sommerpause zugemacht werden. „Dann haben wir uns aber entschlossen, für immer aufzuhören“, erklärt der Unternehmer. Eine Rückkehr ist ausgeschlossen.

Was passiert mit Gutscheinen?

Wer noch Gutscheine für das Bowling-Center hat, kann Jens Hesse persönlich per E-Mail erreichen, um die Angelegenheit zu lösen. „Bisher hatte ich lediglich zwei Anfragen, die wir im Gespräch schnell klären konnten“, berichtet der gebürtige Pirnaer. Vor 17 Jahren eröffnete er das Bowling-Center im PEZ mit Gastronomiebereich und Billardtischen.

Am Ende steht nun ein ziemlich ernüchterndes Fazit: Derzeit wird es leer in dem großen Einkaufszentrum. Insgesamt 2 400 Quadratmeter sind aktuell nicht vermietet. Das soll aber nicht so bleiben, sagt Kerstin Valdeig von der IC Immobilien Holding AG mit Sitz in Frankfurt am Main. Die IC-Gruppe managt das gesamte Objekt. „Es gibt bereits einen potenziellen Nachmieter“, sagt Valdeig. Bei den Interessenten handele es sich um einen Textilanbieter. „Mehr dürfen wir dazu leider nicht sagen“, schränkt die Mitarbeiterin ein. Auch zur Zeitschiene gibt sie keine Auskunft. Bevor der neue Laden einzieht, sollen aber noch Modernisierungsmaßnahmen in den Räumlichkeiten durchgeführt werden. Fachleute erstellten bereits im Vorfeld für die Vermietung der Fläche eine Machbarkeitsstudie.

Das gesamte Objekt mit einer Verkaufsfläche von rund 7 700 Quadratmetern wurde vor 24 Jahren gebaut. Kunden können u. a. in den Geschäften Jeans Fritz, Reno Schuh, KIK Textilien und dem Pirnaer Möbelhandel einkaufen. Es gibt ein Blumengeschäft sowie eine Konsum-Dresden-Filiale, Aldi und ein Bau/Gartencenter. Eine Arztpraxis, ein Friseur, ein Imbiss sowie eine Finanzberatung runden das Angebot ab.

Kontakt Jens Hesse, Betreiber des Bowling-Centers: [email protected]