Merken

Essen qualmt in Görlitzer Wohnung

Die Mieterin hatte offenbar den Topf auf dem Herd vergessen. Eine andere Frau verhinderte einen Wohnungsbrand.

Teilen
Folgen
NEU!
© dpa

Görlitz. In der Küche einer Wohnung hat angebranntes Essen gequalmt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind deswegen am Mittwochnachmittag zum Einsatz auf die Bahnhofstraße geeilt. Das teilt die Polizeidirektion Görlitz mit.

Die 80 jährige Mieterin hatte offenbar den schmorenden Topf vergessen. Eine 64 Jährige, die sich in dem Haus aufhielt, nahm ihn vom Herd und schloss die Wohnungstür. Zu einem Brand kam es nicht, jedoch wurde die Helferin anschließend in einem Klinikum untersucht. Sie hatte womöglich zu viel des Qualms eingeatmet. (szo)

Aus dem Polizeibericht vom 7. Juli

Qualm in der Küche sorgt für einen Einsatz

Görlitz. In der Küche einer Wohnung hat angebranntes Essen gequalmt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind deswegen am Mittwochnachmittag zum Einsatz auf die Bahnhofstraße geeilt. Die 80 jährige Mieterin hatte offenbar den schmorenden Topf vergessen. Eine 64 Jährige, die sich in dem Haus aufhielt, nahm ihn vom Herd und schloss die Wohnungstür. Zu einem Brand kam es nicht, jedoch wurde die Helferin anschließend in einem Klinikum untersucht. Sie hatte womöglich zu viel des Qualms eingeatmet.

Mitfahrer entwenden Auto

Hohendubrau. Zwei 29 und 39 Jahre alte polnische Staatsangehörige haben in der Nacht zu Donnerstag im Ortsteil Weigersdorf unbefugt das Auto eines Dritten genutzt. Eine Streife des Görlitzer Reviers stellte die beiden Tatverdächtigen wenig später in der Neißestadt. Den Angaben nach hatte der 25-jährige, polnische Peugeot-Fahrer die beiden ihm offenbar unbekannten Tatverdächtigen am Abend in Polen aufgenommen und war nach Deutschland gereist. Ihr Weg führte sie gegen 23 Uhr durch Weigersdorf, dort stoppte der Wagen auf der Hauptstraße. Einer der beiden Mitreisenden soll den Zündschlüssel abgezogen und zusammen mit dem anderen Fremden zu Fuß in die Dunkelheit geflüchtet sein. Als auch der 25-Jährige den Wagen verließ, um nach den Männern zu suchen, stiegen diese unbemerkt wieder ein, starteten den Motor und fuhren davon. Der 25-Jährige hatte das Nachsehen und informierte die Polizei. Eine Streife stoppte das gesuchte Auto gegen 4 Uhr auf der Bahnhofstraße in Görlitz. In dem Peugeot befanden sich die zwei 29 und 39 Jahre alte Männer. Der jüngere der beiden saß am Steuer und hatte etwa ein Promille intus, sein Beifahrer stand offenbar unter Drogeneinfluss. Die Beamten nahmen die zwei Männer vorläufig fest und stellten das Auto sicher. Es war etwa 600 Euro wert. Die Soko Kfz führt die Ermittlungen zum Vorwurf der unerlaubten Benutzung fort.

Lkw kollidieren mit den Außenspiegeln

Bernstadt. In Bernstadt ist es zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht gekommen. Am Mittwochmorgen fuhr ein Lkw Daimler auf der S129 in Richtung Kiesdorf. Auf der Gegenfahrbahn kam ihm ein weiterer Laster entgegen. Beide Fahrzeuge kollidierten mit den Seitenspiegeln. Infolgedessen wurde der Spiegel des Daimlers gegen die linke Seitenscheibe gedrückt, die daraufhin beschädigt wurde. Der aus Richtung Kiesdorf kommende Lkw fuhr weiter und verließ damit unerlaubt die Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Blaue Schwalbe aus einem Schuppen gestohlen

Zittau. In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Zittau ein Kleinkraftrad entwendet. Die Täter brachen einen Schuppen an der Friedrich-Haupt-Straße auf und stahlen eine blaue Schwalbe im Wert von etwa 800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehr löscht Bio-Mülltonne

Krauschwitz. Vor einem Wohnhaus an der Schäferstraße hat am späten Mittwochabend eine Biomülltonne gebrannt. Die Feuerwehr löschte die Flammen, größerer Schaden war nicht entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen.

Messgeräte im Gewerbegebiet gestohlen

Görlitz. Unbekannte sind im Gewerbegebiet Klingewalde in eine Firma eingebrochen. In der Nacht zu Mittwoch stahlen die Täter drei Messgeräte aus einem Schrank. Den Schaden bezifferte der Unternehmer auf etwa 4500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht.

Benzin von einem Auto abgezapft

Ostritz. In der Zeit von Dienstagnachmittag zu Mittwochmorgen versuchten Unbekannte in Ostritz, aus zwei Fahrzeugen Kraftstoff zu entwenden. Die Autos befanden sich auf einem Grundstück am Markt. Bei dem Skoda Octavia und dem Chevrolet Kalos beschädigten die Täter die Tankabdeckungen und zapften bei einem der Autos etwa zehn Liter Benzin ab. Der Sachschaden wurde auf etwa 215 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kollision durch Vorfahrtsfehler

Uhyst. Am Mittwochmittag ist es bei Uhyst zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 77-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes die B156 in Richtung Hoyerswerda. An der abknickenden Vorfahrt zur S108 übersah er offenbar einen vorfahrtsberechtigten VW Transporter. Es kam zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

1 / 8