merken

Fahrraddiebe schlagen in Görlitz zu

An der Breitestraße und am Grenzweg sind Diebe erfolgreich gewesen. In einem Fall stand die Eingangstür offen.

© Claudia Hübschmann

Görlitz. Die vergangenen Tage sind Fahrraddiebe in Görlitz unterwegs gewesen. Im Zeitraum von Donnerstagnacht bis zum Freitagmittag gelangten Unbekannte durch eine offene Eingangstür in ein Mehrfamilienhaus an der Breitestraße. Ein schwarz-rotes Rad der Marke Winora Santiago und ein Mietfahrrad eines Händlers nahmen die Täter mit, teilt die Polizei mit. Ein weiteres Fahrrad verschwand in Görlitz in den vergangenen Tagen aus einem Schuppen am Grenzweg. Die Diebe erbeuteten das weiße 26-Zoll Herren-Trekkingrad der Marke Hercules Icona Premium im Wert von rund 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen fahndet nach den Rädern. (SZ/tc)

Aus dem (Bundes-)Polizeibericht vom Freitag

Mann bezahlt offene Geldstrafe

Görlitz. Die Bundespolizei hat am Donnerstagnachmittag einen Afghanen auf der Berliner Straße in Görlitz festgenommen, gegen den ein seit einer Woche geltender Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft vorlag. Das Amtsgericht der Stadt verurteile den Mann im Juli des vergangenen Jahres wegen Erschleichens von Leistungen zu einer Geldstrafe von 312 Euro . Diese hatte der 23-Jährige noch nicht bezahlt. In der Dienststelle legte er so viel Geld auf den Tisch, dass damit die Strafe beglichen werden konnte.

Schleusung endet bei Kodersdorf

Kodersdorf. Die Bundespolizei hat am Freitag, kurz nach 4 Uhr, einen polnischen VW Passat bei Kodersdorf gestoppt, bei dem die Beamten neben Fahrer und Beifahrer auf dem Boden des hinteren Fahrgastraumes zwei Passagiere entdeckten. Diese wollten sich offenbar mit Mützen und Kapuzen-Jacken gegen fremde Blicke schützen. Dem Äußeren nach handelte es sich bei den ausweislosen Passagieren um Männer aus Asien. In der Dienststelle gaben diese zu Protokoll, Vietnamesen im Alter von 21 und 27 Jahren zu sein. Der eine wollte nach Paris gebracht werden, der andere angeblich nach Berlin. Die Beamten behandelten die Geschleusten erkennungsdienstlich. Nach Einleitung entsprechender Ermittlungsverfahren und vollständiger Erfassung sollen beide an die zuständige Ausländerbehörde abgegeben werden. Gegen den vorläufig festgenommenen 45-jährigen polnischen Fahrer und den 68-jährigen polnischen Beifahrer wird gleichfalls ermittelt. Demnach stehen beideim Verdacht, die Vietnamesen nach Deutschland eingeschleust zu haben.

Fahrraddiebe schlagen in Görlitz zu

Görlitz. Die vergangenen Tage sind Fahrraddiebe in Görlitz unterwegs gewesen. Im Zeitraum von Donnerstagnacht bis zum Freitagmittag haben gelangten Unbekannte durch eine offene Eingangstür in ein Mehrfamilienhaus an der Breitestraße. Ein schwarz-rotes Rad der Marke Winora Santiago und ein Mietfahrrad eines Händlers nahmen die Täter mit. Ein weiteres Fahrrad verschwand in Görlitz in den vergangenen Tagen aus einem Schuppen am Grenzweg. Die Diebe erbeuteten das weiße 26-Zoll Herren-Trekkingrad der Marke Hercules Icona Premium im Wert von rund 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen fahndet nach den Rädern.

Gefängnisaufenthalt wegen 500 Euro

Görlitz. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Donnerstagabend einen Haftbefehl bei einem 40-jährigen Deutschen vollstreckt, bei dem noch eine Geldstrafe offen war. Da er die noch ausstehende Summe von 500 Euro nicht aufbringen konnte, klickten die Handschellen. Die Polizisten brachten den Festgenommenen in eine Justizvollzugsanstalt. Hier wird er eine sogenannte Erzwingungshaftstrafe absitzen.

Einkaufstour mit Folgen

Löbau. Die Polizei hat am Donnerstagabend einen 27-Jähriger in Löbau gestoppt, der gerade mit einem Pocketbike zum Einkaufen zu einem Geschäft an der Rumburger Straße fahren wollte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,52 Promille. Aus diesem Grund musste er zur Blutentnahme. Einen gültigen Führerschein konnte der Deutsche ebenfalls nicht vorweisen. Für das kleine Motorrad bestand auch keine Haftpflichtversicherung. Diese Fahrzeuge haben zudem für den öffentlichen Straßenverkehr keine Zulassung. Und zu guter Letzt fanden die Polizisten bei dem 27-Jährigen ein verbotenes Einhandmesser. Die Ermittlungen laufen, die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen.

Raddiebe in Weißwasser aktiv

Weißwasser. Unbekannte haben sich in der Nacht zum Donnerstag in Weißwasser auf das Gelände einer Firma an der Industriestraße Ost begeben und von einem VW Tiguan und einem Kia Sorento die Komplettradsätze auf Alufelgen entwendet. Die Autos stellten sie unsanft auf Steinen ab. An den Wagen hinterließen die Diebe einen Schaden von etwa 3000 Euro. Nach Angaben des Eigentümers wird der Stehlschaden auf zirka 4000 Euro geschätzt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht.

Gefährlich überholt bei Groß Düben

Groß Düben. Die Polizei sucht Zeugen zu einem gefährlichen Überholmanöver am Nachmittag des 17. Mai 2018. An dem Donnerstag überholte der unbekannte Fahrer eines silbergrauen Audis zwischen den Ortschaften Groß Düben und Halbendorf einen anderen Pkw, obwohl sich aus der Gegenrichtung ein Fahrzeug näherte. Nur mit Mühe gelang es den Frauen am Steuer der anderen Autos, eine Kollision zu verhindern. Der Verkehrsdienst des Reviers Weißwasser ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und sucht Zeugen, die den Überholvorgang oder den silberfarbenen Audi gesehen haben. Insbesondere die Fahrerin des entgegenkommenden blauen Volkswagen mit WSW-Kennzeichen wird gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser unter 035762620 zu melden.

1 / 7
Anzeige
Frische & Geschmack der Region genießen
Frische & Geschmack der Region genießen

Mit den Marktschwärmern und Gruners Eis & Café kommt man ganz unkompliziert an regionale Leckereien.