Merken

Fans pfeifen Füchse aus

Weißwasser. Die neue Deutsche Eishockey-Liga 2 geht für die Lausitzer Füchse alles andere als gut los. Sie mussten am Freitagabend die dritte Niederlage hintereinander hinnehmen. Die Weißwasseraner verloren...

Teilen
Folgen
NEU!

Weißwasser. Die neue Deutsche Eishockey-Liga 2 geht für die Lausitzer Füchse alles andere als gut los. Sie mussten am Freitagabend die dritte Niederlage hintereinander hinnehmen. Die Weißwasseraner verloren vor heimischer Kulisse gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven mit 1:4.

Es lag an der unterschiedlichen Chancenverwertung, dass das Ergebnis am Ende deutlicher ausfiel, als es die Spielanteile ausdrückten. Die Gäste nutzten ihre Möglichkeiten viel besser als die Gastgeber. Bei den Fischtown Pinguins landete im letzten Dritte beinahe jeder Schuss im Tor.

Die Lausitzer bemühten sich zwar, aber zum Schluss zeigten sie nur noch Kampf und kein Spiel mehr. Auch diese Partie bewies: Die Mannschaft muss erst zusammenwachsen. Ihr fehlt noch die notwendige Harmonie. Ansätze gibt es. Der tschechische Neuzugang Lukas Pozivil deutete an, dass er die Füchse verstärken kann.

Auch die umgestellten Reihen boten neue Impulse nach vorn, doch das genügte gegen die guten Bremerhavener nicht. Die enttäuschten Fans quittierten diesen Auftritt auf ihre Art: Es gab keinen Beifall von ihnen, sondern etwas Anderes: Pfiffe. (mv)