merken

Faustschlag vor der Disco

Ein 18-Jähriger will einen Streit schlichten und wird selbst Opfer von Gewalt. Jetzt sucht der Vater nach Zeugen.

© dpa-tmn

Von Jörg Richter

Großenhain. Ein Vater hat sich auf der Facebookseite des Großenhainer Schützenhauses an dessen Discobesucher gewandt. Er sucht auf diese Weise denjenigen, der seinen Sohn „in die Intensivstation geschlagen hat“. Die Pressestelle der Polizeidirektion Dresden bestätigt den Vorfall. Am Montagmorgen, gegen 3.45 Uhr, sei die Polizei auf die Dresdner Straße gerufen worden, wo sie den 18-Jährigen vorm Schützenhaus verletzt vorgefunden habe. Wie ein Polizeisprecher mitteilt, wollte der junge Mann in einem Streit zwischen einem anderen 18-Jährigen und zwei jungen Discobesucherinnen schlichtend einwirken. Der Geschädigte habe die Mädchen schützen wollen. Da kam plötzlich ein dritter junger Mann dazu und schlug einfach zu.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Die Polizei widerspricht der Darstellung des Vaters, dass es sich um eine Schlägerei gehandelt habe. „Es gab nur einen Schlag“, so der Polizeisprecher. Aber dieser Hieb war so gezielt, dass der 18-Jährige hinfiel und kurzzeitig bewusstlos am Boden liegenblieb. Deshalb sei der junge Mann vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert worden, um sicher zu gehen, dass der Faustschlag keine weiteren gesundheitlichen Folgen hat. „Welches Motiv der Täter hatte, wissen wir bisher nicht“, sagt der Pressesprecher. Die Polizei ist auf der Suche nach dem jugendlichen Schläger, was nicht so einfach ist. Denn die Beschreibung trifft auf viele junge Männer zu. Der Täter soll etwa 1,80 Meter groß sein, schwarze Haare haben und kräftig gebaut sein.

Viele Leser der Schützenhaus-Facebootseite hatten dem 18-jährigen Opfer alles Gute und baldige Genesung gewünscht. Das Schützenhaus-Team hat mittlerweile den Zeugenaufruf des Vaters von der Facebookseite genommen. Die Polizei bittet Zeugen, sich an das Polizeirevier Großenhain zu wenden.