SZ + Feuilleton
Merken

So war der Kieler Tatort

Tod einer Schaufensterpuppe: Im trickreichen Kieler Tatort schlägt Kommissar Borowski eine Mörderin mit deren eigenen Waffen.

Von Rainer Kasselt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Klaus Borowski (Axel Milberg, l.) und Mila Sahin (Almila Bagriacik, r.) statten  Greta (Cordelia Wege, M.) einen Besuch ab. Ihr Ehemann wird vermisst.
Klaus Borowski (Axel Milberg, l.) und Mila Sahin (Almila Bagriacik, r.) statten Greta (Cordelia Wege, M.) einen Besuch ab. Ihr Ehemann wird vermisst. © © NDR/Thorsten Jander,

Dieser Krimi spielt raffiniert mit dem Genre. Nach gut 60 Minuten flimmert plötzlich der Abspann über den Bildschirm. Eine halbe „Tatort“-Stunde zu früh. Doch nach kurzer Irritation geht es trickreich weiter. Ein gewagter Einfall von Meisterregisseur Andreas Kleinert. Nicht der einzige. Man lässt sich gern darauf ein, denn der Kieler „Tatort: Borowski und der Wiedergänger“ entwickelt einen Sog, der einen packt. Tolle Dialoge, feine Charakterstudien, starke Darsteller, geschickte Fallstricke, obwohl wir Zuschauer früh Bescheid wissen.

Ihre Angebote werden geladen...