merken

Feuerwehr-Nachwuchs kämpft und feiert

Zum Kreisjugendfeuerwehrtag im Bad Schandauer Ortsteil Krippen werden 500 Teilnehmer erwartet. Neben den Wettkämpfen gibt’s auch was zu feiern.

© dpa

Bad Schandau. Wenn am 9. Juni die Jugendfeuerwehr in Porschdorf ihren 25. Geburtstag feiert, stehen mindestens 500 Gratulanten mehr auf der Gästeliste als üblich. Denn die Porschdorfer Jugendfeuerwehr richtet parallel zum eigenen Jubiläumsfest auch den jährlich stattfindenden Kreisjugendfeuerwehrtag aus. Dazu werden Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Landkreis erwartet. Nach dem Startschuss um 9 Uhr an der Elbe in Krippen verwandelt sich das Gelände rund um den Sportplatz am Vereinsheim „Sonnenuhr“ zum Übungsplatz für die Feuerwehrfrauen und -männer von morgen. Insgesamt 60 Mannschaften werden in der Disziplin Gruppenstafette um die besten Plätze wetteifern, teilt Kreisjugendfeuerwehrwartin Annett Petters mit.

Um die Arbeit der Jugendfeuerwehren zu würdigen, unterstützt die Ostsächsische Sparkasse Dresden gemeinsam mit dem Landratsamt sowie dem Sächsischen Umweltministerium den Kreisjugendfeuerwehrtag. Die über 500 Teilnehmer dürfen sich auf einige Extras freuen. Darunter sind Fotoboxen für Erinnerungsfotos, Thermotassen für alle sowie wasserabweisende Sitzkissen, die von den Kindern und Jugendlichen für weitere Einsätze oder Trainingslager gebraucht werden.

Anzeige
Vernünftige Rendite statt 0 % Zinsen
Vernünftige Rendite statt 0 % Zinsen

Geld anlegen. Klassische Zinsen kassieren. Das ist auf absehbare Zeit schwierig. Mit MeinInvest investiert man in die Zukunft!

„Der Kreisjugendfeuerwehrtag ist ein Tag für die Kinder und mit den Kindern. Deshalb haben wir gefragt, mit welchen Dingen wir ihnen eine Freude bereiten können“, sagt Andreas Rieger, Sprecher der Ostsächsischen Sparkasse. Die Jugendfeuerwehren zu unterstützen, sei der Sparkasse eine Herzensangelegenheit, so Rieger. Darüber hinaus wird Landrat Michael Geisler (CDU) einen Scheck in Höhe von 5 000 Euro an den Kreisfeuerwehrverband übergeben. „Die Kinder und Jugendlichen verbringen einen Großteil ihrer Freizeit damit, zu lernen, wie sie anderen helfen“, erklärt der Landrat. „Dafür möchten wir mit diesem Scheck Danke sagen und alle darin bestärken, weiterzumachen.“ Die Porschdorfer bekommen aus den Händen des Landrates noch ein besonderes Geschenk zum 25. Geburtstag: einen Bänderring aus Messing, den sie sich für ihre Fahnenbänder gewünscht haben. (SZ)