Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Feuerwehr rettet Gleitschirmflieger

In Irgersdorf bei Wilthen musste gleich zweimal innerhalb weniger Tage Verunglückten geholfen werden.

Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto: Uwe Soeder

Wilthen. Einen nicht alltäglichen Einsatz hatte die Wilthener Feuerwehr am Sonntagvormittag. Im Ortsteil Irgersdorf war ein Gleitschirmflieger abgestürzt. Der ältere Mann, der nach Aussagen von Augenzeugen sehr erfahren in der Sportart ist, war aus bisher unbekannter Ursache aus etwa zehn Metern Höhe ungebremst auf eine Wiese geprallt. Begleiter alarmierten den Rettungsdienst und die Feuerwehr. „Unsere Aufgabe war es, den Mann aus dem unwegsamen Gelände zum Rettungswagen zu schaffen“, berichtet der Wilthener Ortswehrleiter Erik Trötscher, der den Einsatz führte. Der Verunglückte wurde per Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Bereits eine Woche zuvor mussten Feuerwehrleute wegen eines ähnlichen Vorfalls ausrücken. An gleicher Stelle hatte sich ein Gleitschirmflieger in etwa 15 Meter Höhe in einem Baumwipfel verfangen. „Mit dem Hubsteiger konnten wir nicht ranfahren und unsere anderen Leitern reichten nicht. Deshalb habe ich die Höhenrettungsgruppe der Bautzener Feuerwehr angefordert“, berichtet Einsatzleiter Erik Trötscher. Vier Spezialisten rückten an und retteten den Sportler unverletzt.

Irgersdorf ist bei Gleitschirmfliegern sehr beliebt, weil eine große, steile Wiese sehr gute Bedingungen bietet. (SZ/ks)