Leipzig
Merken

Dachstuhlbrand in Leipzig - Wohnhaus evakuiert

In der Nacht zum Samstag geriet ein Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Leipzig in Brand.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Über die Drehleiter löschte die Feuerwehr den Brand auf der Gregor-Fuchs-Straße in Leipzig.
Über die Drehleiter löschte die Feuerwehr den Brand auf der Gregor-Fuchs-Straße in Leipzig. © EHL Media/Erik-Holm Langhof

Leipzig. Ein Brand in einem Leipziger Mehrfamilienhaus hat in der Nacht zum Samstag einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst. Nach Angaben der Polizei war das Feuer im Dachstuhl ausgebrochen.

An dem Haus fanden gerade Bauarbeiten statt, es war aber bewohnt. Das Gebäude wurde genau wie angrenzende Häuser evakuiert. Menschen wurden den Angaben zufolge nicht verletzt. Wegen des Feuers stürzten Decken in dem betroffenen Haus ein. Laut Polizei ist es unbewohnbar. Die Ursache des Feuers und die Höhe des Schadens sind noch unklar.

Laut Polizei kamen die Mieter in Notunterkünften oder bei Verwandten unter. Anwohner der anderen Häuser konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. An den Löscharbeiten waren neben mehreren Berufsfeuerwehren auch die Freiwilligen Feuerwehren Leipzig-Süd und Mölkau beteiligt. (dpa)