merken

Flohmarkt erstmals in der Hofescheune

Die Bretniger Kindersachenbörse lädt an diesem Sonnabend zum Stöbern ein. Davon profitiert auch die Kindertagesstätte.

© Symbolfoto: Rafael Sampedro

Bretnig. Es ist jetzt die Zeit der Kindersachenbörsen für den Frühling. In Bretnig ist das der Frühlings-Flohmarkt der Kindertagesstätte Schlumpfenland. Den bereitet Corina Hartmann für die Kita vor und ist seit Wochen bei der Organisation.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Gestern baute sie 35 Biertischgarnituren dafür auf. Die stellt die Stadt Großröhrsdorf zur Verfügung. Und es sind einige mehr als bisher. Denn der Flohmarkt findet nicht wie in der Vergangenheit im Ratskeller des früheren Gemeindeamtes statt, sondern diesmal erstmals in der deutlich geräumigeren Hofescheune. Dort haben jetzt etwa doppelt so viele Eltern Platz als im Ratskeller, um Kindersachen anzubieten. Meist sind das die Muttis. Im Vorjahr waren es 17 Stände, diesmal 31. Und auch die waren wieder schnell ausgebucht. So wird diesmal natürlich auch die Auswahl an Kindersachen in allen Größen, Umstandsmode, Spielzeug und Büchern deutlich größer sein.

Sie mache das vor allem auch, damit etwas zusätzliches Geld in die Kasse des Schlumpfenlandes kommt, sagt Corina Hartmann. In die fließen am Ende die Standgebühren und der Erlös aus dem Flohmarktcafé. Dort werden Tische und Stühle zum Verweilen zur Verfügung stehen. Den Kuchen bringen die Muttis von den Ständen mit. Für die Kita sei es ein kleiner finanzieller Beitrag, um Bastelmaterial anzuschaffen, für Ausflüge oder Spielzeug.

Von 14 bis 17 Uhr hat der Flohmarkt am Sonnabend, dem 17. März, in der Hofescheune geöffnet. Corina Hartmann und die Eltern an den Verkaufsständen freuen sich schon auf viel Publikum, das zum Stöbern vorbeischaut. (SZ/ha)

Osterüberraschung