merken

Dippoldiswalde

Fragen an Dippser OB-Kandidaten

Wie stellen sich die Bewerber ihre künftige Arbeit an der Spitze der Stadt vor? Dazu gibt es Antworten beim SZ-Wahlforum.

In den Parksälen in Dippoldiswalde können am Sonnabend den OB-Kandidaten Fragen gestellt werden.
In den Parksälen in Dippoldiswalde können am Sonnabend den OB-Kandidaten Fragen gestellt werden. © Archiv/SZ

Die Stadt Dippoldiswalde ist in einer schwierigen Situation. Der bisherige Oberbürgermeister Jens Peter (parteilos) ist Ende Januar zwei Jahre vor Ablauf seiner Amtszeit zurückgetreten. Ihm ist es in fünf Jahren nicht gelungen, wichtige Aufgaben auf den Weg zu bringen. Auf seine Nachfolgerin oder den Nachfolger warten nun eine Reihe von Problemen, die dringend zu lösen sind.

Anzeige
Der Winter naht mit Eis und auf Kufen

Das Schlittschuhlaufen im FEZ “Hains“ ist ein herrlicher Spaß – egal ob als Eisprinzessin oder -prinz, mit Pirouetten drehen oder als blutiger Anfänger.

Zwei Bewerber wollen dies anpacken und Oberbürgermeister von Dippoldiswalde werden. Kerstin Körner (CDU) und Dirk Massi (Einzelbewerber) stellen sich am 26. Mai den Bürgern in der Stadt Dippoldiswalde zur Wahl. Die Sächsische Zeitung will die beiden in einem Wahlforum diesen Donnerstag, 9. Mai, vorstellen. Die Besucher dürfen gespannt sein, welche Lösungen die Kandidaten für die Entwicklung von Dippoldiswalde und seinen Ortsteilen vorschlagen. Wie soll es mit den Erholungseinrichtungen an der Malter weitergehen? Wie soll die Stadt als Wohnstandort verbessert werden, sollen Wohnungen verkauft oder neue Bauplätze angeboten werden sind nur Beispiele für die wichtigen Themen zur Stadtentwicklung. Auch die Besucher des Abends können Fragen an die Bewerber stellen. Domokos Szabó, der Regionalleiter der Sächsischen Zeitung, wird die Veranstaltung moderieren. (SZ)

SZ-Wahlforum am Donnerstag, 9. Mai, 18.30 Uhr, Kulturzentrum Parksäle in Dippoldiswalde. Wer am Donnerstag verhindert ist, kann Fragen vorab schreiben an: [email protected]