merken
PLUS Freital

Freitals neuer Schülertreff geht vor Anker

In der "Hafenkante" gibt es nun Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche. Auch in den Sommerferien wird hier einiges los sein.

Projektleiter Benjamin Drechsler (2.re.), Roxanne Regel, Karsten Pietzsch und Nicole Döhnert (v.li.) bilden die Besatzung der Hafenkante.
Projektleiter Benjamin Drechsler (2.re.), Roxanne Regel, Karsten Pietzsch und Nicole Döhnert (v.li.) bilden die Besatzung der Hafenkante. © Kinder- und Jugendhilfeverbund

Fische, Wasser, Anker - nein, es geht nicht um die Ostsee. Sondern um Freitals "Hafenkante", den neuen Schülertreff in Potschappel. In den vergangenen Wochen hat sich die Besatzung im ehemaligen Pfarramt an der Kantstraße eingerichtet und bietet nun für alle Freitaler Kinder und Jugendlichen ein buntes Programm an.

Die "Hafenkante" wird vom Kinder- und Jugendhilfeverbund betrieben, der auch im Oppelschacht aktiv ist. Projektleiter Benjamin Drechsler und sein Team haben gemeinsam mit Schülern seit März in den Räumen gearbeitet. "Es wurde gestaltet, geschraubt und gemalert", berichtet er.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Nun sind zwar noch einige Feinarbeiten zu erledigen, aber die Türen stehen allen offen. "Kommen kann, wer will, da es sich um ein offenes Angebot handelt.! Egal ob Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 21 Jahren hier einfach ihre Freizeit verbringen wollen oder Orientierungshilfe für ihre persönliche, schulische oder berufliche Entwicklung benötigen", zählt Sozialarbeiter Drechsler auf.

Das Hafenkanten-Team bietet auch individuelle Gespräche zu Themen wie Beziehung, Identität, Familie, Konflikten oder Sucht an.

Wasserlauf in Sichtweite

Der Name "Hafenkante" mag zunächst etwas seltsam klingen. Gemeinsam mit den Schülern habe man sich dafür entschieden, so Drechsler: "Hafenkante steht zum einen für den Standort der spitzen Ecke sowie für die Kantstraße und die direkt angrenzende Lage zum Wasserlauf der Wiederitz. Andererseits steht der Hafen auch für einen Ort, an dem man vor Anker gehen und sicher und geschützt neu auftanken kann.

Zu den vielseitigen kostenlosen Freizeit- und Ferienangeboten zählen neben verschiedensten Sportarten auch Kreativworkshops, Musik- oder Bandprojekte. Das aktuelle Wochenprogramm sowie die wechselnden Öffnungszeiten können über die Website des Vereins www.kjv-freital.de/projekte/treffpunkt-oppelschacht, über Facebook oder Instagram abgerufen sowie im Schaukasten am Eingangsbereich der „Hafenkante“ eingesehen werden.

In dem Gebäude war bis zum Jahresanfang der Schülertreff von "Mundwerk" untergebracht. Der Verein hatte sich aus finanziellen Gründen aus der Kinder- und Jugendarbeit in Freital zurückgezogen.

Mehr zum Thema Freital