Freital
Merken

Freitaler Grundschule bekommt Solaranlage

Die Stadt möchte Geld für den Strom sparen und zapft dafür die Sonne an. In Birkigt klappt das, eine weitere Schule muss warten.

Von Annett Heyse
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Ludwig-Richter-Grundschule in Freital-Birkigt bekommt eine Fotovoltaikanlage aufs Dach.
Die Ludwig-Richter-Grundschule in Freital-Birkigt bekommt eine Fotovoltaikanlage aufs Dach. © Karl-Ludwig Oberthür

Auf dem Dach der Ludwig-Richter-Grundschule im Freitaler Stadtteil Birkigt wird derzeit eine Fotovoltaikanlage montiert. Wie die Stadtverwaltung auf Nachfrage mitteilte, entsteht die Anlage in Kooperation mit den Freitaler Stadtwerken. Ziel sei es, den Strombedarf der Schule samt Turnhalle teilweise aus der Produktion des Sonnenstroms zu decken. Sie ist so ausgelegt, dass im Jahr rund 29.000 Kilowattstunden ins Netz der Schule einspeisen kann.

Die einzelnen Kollektoren sind bereits installiert. Derzeit laufen Arbeiten im Gebäude zum Anschluss der Anlage im Objekt. Eine Inbetriebnahme soll noch im Dezember dieses Jahres erfolgen.

Die Kosten liegen bei 56.000 Euro. Finanziert wird der Bau mit Mitteln aus dem Fördertopf nach dem Gesetz über das Kommunale Energie- und Klimabudget. Der Zuschuss liegt bei 44.800 Euro. Dieses Geld wurde vom Landkreis ausgereicht.

Die Stadt Freital wollte in dem Zuge auch eine weitere Schule mit einer Fotovoltaik-Anlage ausstatten. Deshalb wurde für die Zauckeroder Glückauf-Grundschule Geld beantragt, es ging um Gesamtbaukosten von 200.000 Euro. Dieser Antrag sei jedoch abgelehnt worden, wie es aus dem Rathaus heißt.