merken
PLUS Freital

Freital: Eine Mittelalter-Münze für Karl

Die Stadt hatte das traditionelle Oster-Spectaculum auf Schloss Burgk auf den Herbst verlegt. Und das Wetter spielte mit am Wochenende.

Bei Thomas Raschke, dem Münzer von Görlitz, werden Münzen geprägt. Karl freut sich über sein Mittelalter-Andenken.
Bei Thomas Raschke, dem Münzer von Görlitz, werden Münzen geprägt. Karl freut sich über sein Mittelalter-Andenken. © Karl-Ludwig Oberthür

Da ist der kleine Karl ganz stolz, er hat jetzt eine eigene Münze. Die bringt er als Andenken vom Mittelalter-Spektakel auf Schloss Burgk in Freital nach Hause mit.

Das Mittelalterfest war coronabedingt von Ostern auf dieses Wochenende verlegt worden, aber nicht minder abwechslungsreich. Ritter, Krämer, Edelfrauen, Gaukler, Musiker, Sänger, Handwerker, Köche und Mundschenke boten Unterhaltung und Wissenswertes. Auf dem Mittelaltermarkt präsentierten sich Krämerstände und altes Handwerk wie Schmiede, Töpfer, Puppenschnitzer, Schuhmacher, Seiler, Eselreiten, Imker und Medicus. Auch Thomas Raschke, der Münzer aus Görlitz, war unter ihnen. (SZ)

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Das Wetter hat sicher seinen  Teil dazu beigetragen, dass die Besucher nach Schloss Burgk strömten.
Das Wetter hat sicher seinen Teil dazu beigetragen, dass die Besucher nach Schloss Burgk strömten. © Karl-Ludwig Oberthür
Die böhmische Fechtgruppe Hartigo bot richtig Action.
Die böhmische Fechtgruppe Hartigo bot richtig Action. © Karl-Ludwig Oberthür
Linus kettelt sich ein Armband.
Linus kettelt sich ein Armband. © Karl-Ludwig Oberthür

Mehr zum Thema Freital