merken
PLUS Freital

Neue Flächen für Einfamilienhäuser

Dorfhain will Bauland an den Ortsrändern erschließen. Aber auch im Ortszentrum sind Neubauten geplant.

Die Gemeinde Dorfhain will Grundstücke als Baugebiete ausweisen.
Die Gemeinde Dorfhain will Grundstücke als Baugebiete ausweisen. © Egbert Kamprath

Dorfhain plant Großes. In den nächsten drei Jahren sollen neue Bauflächen für Eigenheime entstehen und bereits im kommenden Sommer ist der erste Spatenstich für den Neubau eines  sogenannten "Kommunezentrums" geplant. "Das ist zumindest der Arbeitstitel. Wie das neue Gebäude dann tatsächlich heißen wird, steht noch nicht fest", sagt der Dorfhainer Bürgermeister Olaf Schwalbe (CDU).  

Die alte Schule Dorfhain soll umgebaut werden. Nebenstehend ist zudem ein Neubau geplant.
Die alte Schule Dorfhain soll umgebaut werden. Nebenstehend ist zudem ein Neubau geplant. © Egbert Kamprath

Wo gibt es Platz für Eigenheime?

Dorfhain will Bauland schaffen, sagt Schwalbe Sächsische.de: "Wir sind im Speckgürtel von Dresden und das merken wir täglich, wenn uns die Menschen anrufen und fragen, ob sie bei uns Bauland für Häuser kaufen können." Doch momentan lautet die Antwort leider Nein.

Anzeige
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung

Das Unternehmen Litronik mit Sitz in Pirna entwickelt und produziert Batterien für humanmedizinische Implantate wie Herzschrittmacher und Defibrillatoren.

Um Interessenten Flächen für Einfamilienhäuser anbieten zu können, laufen derzeit Planungen, Grundstücke im Flächennutzungsplan als Bauland auszuweisen. "Jeweils an den Ortsausgängen von Dorfhain könnten mindestens zwei neue Wohngebiete entstehen. Wir sind in Verhandlungen mit der Dresdner Vorgebirgs Agrar AG um Grundstücke zu erwerben und im Gegenzug bieten wir Austauschflächen an", erklärt Olaf Schwalbe. Sein Ziel sei es, dass bereits binnen drei Jahren Bauland in Dorfhain entstehe. Familien würden die Nähe zum Tharandter Wald schätzen und in Dorfhain gibt es eine Kinderkrippe und einen Kindergarten. Die Grundschule befindet sich in Tharandt, die Oberschule in Klingenberg.

Was kommt ins Gemeindezentrum?

Daneben sei zudem der Umbau der alten Schule sowie ein Neubau direkt neben dem Gebäude geplant, sagt Bürgermeister Schwalbe. Mit dem "Kommunezentrum" sieht er eine Verbesserung der öffentlichen Daseinsvorsorge. Geplant ist ein Umbau des alten Schulgebäudes, in dem derzeit unter anderem die Bibliothek, das Rote Kreuz und die Gemeindeverwaltung untergebracht sind. Sie alle sollen moderne Räume im umgebauten Schulgebäude erhalten.  Zudem soll auf dem freien angrenzenden Grundstück an der alten Schule ein Neubau errichtet werden. "Dort planen wir unter anderem, die Feuerwehr unterzubringen, das rote Kreuz, Gewerbeeinheiten und ganz wichtig, eine Tagespflege sowie altersgerechte Wohnungen."

Schwalbe wünscht sich, dass die älteren Dorfhainer ihre Heimat nicht verlassen müssen, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen ihre großen Häuser nicht mehr bewirtschaften können. Deshalb sollen kleinere altersgerechte Wohnungen in dem Gebäude entstehen. Das Großprojekt soll unter anderem über eine Refinanzierung der Sächsischen Aufbaubank oder Kredite und mit Hilfe von Fördergeldern bezahlt werden. 

Neue Räume seinen dringend nötig, auch für die Feuerwehr. "Derzeit gibt es nicht einmal extra Umkleiden für Männer und Frauen. Sie müssen sich gemeinsam umziehen", erklärt Schwalbe die Situation: "Es gibt keinen ausreichenden Arbeitsschutz für die Kammeraden, es fehlen Duschen und ein beheizter Raum für Beratungen." Auch die Fahrzeuge der Wehr sowie des roten Kreuzes sollen neue Garagen erhalten.

Noch in diesem Jahr werde das Projekt auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung gesetzt. Eine entsprechende Projektstudie sei für November geplant. Nähere Einzelheiten seien aber noch nicht konkret und müssten mit den Gemeinderäten besprochen werden, so Schwalbe: "Wir haben dazu am 2. November eine Klausursitzung des Gemeinderates. Erst danach kann ich grundlegender informieren." So stünde auch noch nicht genau fest, wer in welche neu entstehenden Räumlichkeiten einziehen wird. All das müssten die weiteren Planungen ergeben.

Was wird noch geplant?

In drei Phasen sollen außerdem im nächsten Jahr für rund eine Million Euro Sanierungen im Erlebnisbad und im Sportkomplex durchgeführt werden. Unter anderem werden im hochmodernen Freibad die Chlorgasanlage ausgetauscht und der Spielplatz vergrößert. Das Bad erhält auch barrierefreie Toiletten.

Im Sportkomplex sollen 2021 die Funktionsräume erweitert und umgebaut werden. Dazu gehören die Duschen, Umkleiden und Toiletten. Zuzüglich würden neue Lagerräume gebaut werden. "Wie wir das zeitlich umsetzen, müssen wir noch überdenken. Im Sportkomplex geht das sicherlich nur während des laufendes Betriebs, aber das Erlebnisbad wollen wir bis zum Saisonstart im Mai fertigstellen," sagt der Dorfhainer Bürgermeister.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital