merken
Freital

Freital: Zeitreise ins Mittelalter

Aus dem bekannten Osterspektakulum wird kurzerhand ein mittelalterliches Herbstfest. Wer in Gewandung kommt, spart etwas.

Die Jugend von heute gegen die alten Rittersleut': Am Wochenende ist im Schloss Burgk Mittelalterfest.
Die Jugend von heute gegen die alten Rittersleut': Am Wochenende ist im Schloss Burgk Mittelalterfest. © Egbert Kamprath

Die Ritter, Gaukler und Handwerker sind zurück: Nachdem das beliebte Mittelalterfest auf Schloss Burgk im Frühjahr noch ausfallen musste, wird am Wochenende zum Jahrmarkt eingeladen. "Ritter, Krämer, Edelfrauen, Gaukler, Musiker, Sänger, Handwerker, Köche und Mundschenke warten in der fast 500 Jahre alten Anlage auf Besucher aus Nah und Fern", wirbt die Stadt Freital auf ihrer Homepage. Das Mittelalterfest findet am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 19 Uhr statt.

Anzeige
Sie bringt Maschinen zum Singen
Sie bringt Maschinen zum Singen

Ab April 2022 ist Esmeralda Conde Ruiz die neue Residenzkünstlerin des Schaufler [email protected] Dresden. Was sie vorhat, gab es so bisher noch nie.

Weil die Händler, Handwerker und Künstler ihre Stände und Attraktionen auf dem Schlosshof und im angrenzenden Park großzügig verteilen, ist auch ausreichend Platz vorhanden. Die 3G-Regelung entfalle dadurch, heißt es weiter. Mit anderen Worten: Besucher müssen keinerlei Nachweise wie Impfung, Genesung oder einen Test vorweisen. Jeder Gast kann in Ruhe durch die Stände bummeln, wo Schmiede, Töpfer, Puppenschnitzer, Schuhmacher und Seiler ihr Handwerk zeigen und Waren anbieten.

Für die Kinder gibt es Eselreiten, Bogenschießen und zahlreiche andere Gelegenheiten, in die Ritterzeit zurückzureisen. Erwachsene zahlen sieben Euro Eintritt, Kinder und Studenten vier Euro. Etwas sparen kann, wer in einer mittelalterlichen Gewandung kommt: Historisch gekleidete Besucher zahlen nur den halben fälligen Eintritt.

Mehr zum Thema Freital