merken
PLUS Freital

Das sind Freitals neue Weltrekordler

Freital ist die Welt-Hauptstadt des Keulenwurfs - mit wachsender Bedeutung. Leichtathleten der SG Weißig 1861 halten seit Neuestem 20 Weltrekorde.

Cosima Winter und Lukas Schober von der SG Weißig 1861 sind zwei der insgesamt 20 Weltrekordler des Vereins in ihren Altersklassen.
Cosima Winter und Lukas Schober von der SG Weißig 1861 sind zwei der insgesamt 20 Weltrekordler des Vereins in ihren Altersklassen. © Marko Förster

Der Top-Sportler der SG Weißig 1861, Lukas Schober, hat am Wochenende tatsächlich einen Weltrekord mit Ansage geworfen. In der Altersklasse der Jugend U20 verbesserte er den bestehenden Weltrekord im selten geworfenen Schleuderball um fast vier Meter auf 62,54 Meter. Das Wurfgerät ist 1,5 Kilogramm schwer, an dem eine Schlaufe befestigt ist.

Der weite Wurf war einer der Höhepunkte des 29. Sächsischen Werfermehrkampfs in Freital-Weißig, an dem 55 Athleten aus vier Bundesländern und der Tschechischen Republik teilnahmen. Weitere Weltrekorde fielen im Keulenwurf. Zudem gab es auch Weltklasse-Ergebnisse in einer olympischen Sportart, dem Kugelstoßen.

Anzeige
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit

Willkommen in einer der romantischsten Städte Deutschlands voll von märchenhafter Schönheit, Leidenschaft und herzergreifenden Geschichten.

Weltklasse mit der Kugel

Bei der männlichen Jugend gewann der haushohe Favorit Lukas Schober die Gesamtwertung. Seine 19,89 Meter im Kugelstoßen waren Weltklasse. Der Maxener, der für die SG Weißig startet, ist Sportschüler in Chemnitz und gehört zum Deutschen National-Kader im Nachwuchs. Aus dem vollen Aufbautraining heraus startend, blieb er in Weißig lediglich einen Meter unter seiner eigenen Weltjahresbestleistung. Außer ihm gab es in diesem Jahr nur zwei Südafrikaner und einen Türken, die weiter gestoßen haben als Schober am Sonnabend. In der weiblichen Jugend verteidigte Zoe Niemann vom TSV Kitzscher ihren Vorjahreserfolg.

Die Rekorde purzelten jedoch in den nicht-olympischen Wurfdisziplinen. Neben dem Schleuderball war das auch beim Keulenwurf der Fall. Die Keule wird international noch öfter geworfen als der Schleuderball, deshalb sind Weltrekorde hier etwas höher einzustufen.

Ein solcher Rekord gelang erst vor einer Woche in der Jugend U18 Cosima Winter von der SG Weißig. Nach dem kräftezehrenden Vierkampf mit Kugel, Speer, Diskus und Hammer gab es aber keine Verbesserung mehr, als sie dann noch mal die Keule über den Sportplatz in Freital-Weißig feuerte.

Senioren setzen Maßstäbe

Stattdessen nutzte eine Seniorin des Vereins, Sabine Meyer, die guten Bedingungen und verbesserte ihren eigenen Altersklassen-Weltrekord in der Kategorie der über 60-Jährigen auf 34,52 Meter. Die Weißiger Frauen-Mannschaft mit Alexandra Adlerová, Ursula Pönicke und Regina Pötzsch setzte die allererste Rekordmarke in der Altersklasse W65.

Auch wenn Keule und Schleuderball im Fernsehen so gut wie nicht gezeigt werden, sind diese Sportgeräte in Werferkreisen verbreiteter, als Laien glauben. "In Europa wird das in vielen Ländern praktiziert", sagt Detlef Pötzsch, Abteilungsleiter Leichtathletik bei der SG Weißig 1861. Entsprechend viel Applaus gab es für die herausragenden Leistungen von den gut 100 Zuschauern, die die Wettkämpfe live verfolgt haben.

Neben dem Vierkampf in den olympischen Wurfdisziplinen wurde auch der Sechskampf gewertet, bei dem noch Keulenwurf und Schleuderball hinzukommen. Hier gewann bei den Frauen Seriensiegerin Nadine Beck vom SV 1870 Großolbersdorf (Erzgebirge). Bei den Männern war der Tscheche Jaroslav Smely erfolgreich. "Er lebt im tschechischen Lovosice, startet aber schon seit Jahren mit einer Gaststartgenehmigung für die SG Weißig 1861", erklärt Pötzsch. Somit reklamieren die Freitaler das auch als Heimsieg.

Freitaler halten 20 Weltrekorde

Mit den Ergebnissen vom Wochenende untermauerte die SG Weißig 1861 einmal mehr, dass Freital die Welt-Hauptstadt des Keulenwurfs ist. Nunmehr gehören 20 der insgesamt vom Verband LSW-Spezialsport geführten 84 Altersklassen-Weltrekorde im Einzel sowie in der Mannschaft dem Verein aus Weißig.

Weiterführende Artikel

Freitals Stadtgeburtstag in Bildern

Freitals Stadtgeburtstag in Bildern

An diese Party werden sich die Gäste noch lange erinnern: Das fröhliche und auch würdige Fest am Neumarkt zum 100.

Edelstahlwerk Freital investiert Millionen in neue Walzstraße

Edelstahlwerk Freital investiert Millionen in neue Walzstraße

Die Anlage arbeitet effizienter, energiesparender und liefert bessere Qualität. Sie braucht aber zusätzlichen Platz.

Wo man am Wochenende auch hinhörte, alle Teilnehmer äußerten sich begeistert über die Weißiger Sportanlage sowie über das organisatorische Niveau und die Stimmung bei der siebeneinhalbstündigen Veranstaltung. "Wir hatten Gäste aus Hessen, die hier erstmals am Start waren. Ein Teil von ihnen nutzte die Gelegenheit zu einem mehrtägigen Aufenthalt", erklärt Pötzsch.

Mehr zum Thema Freital