Freital
Merken

Zugausfälle wegen brennendem Baum zwischen Tharandt und Freiberg

Bei Klingenberg-Colmnitz krachte ein Baum auf die Oberleitung und fing Feuer. Es kam zu zahlreichen Zugausfällen zwischen Tharandt und Freiberg.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Nach Baumsturz am Gleis bei Colmnitz: Feuerwehrleute und Bahnmitarbeiter bei der Brandbekämpfung.
Nach Baumsturz am Gleis bei Colmnitz: Feuerwehrleute und Bahnmitarbeiter bei der Brandbekämpfung. © Archivfoto: Roland Halkasch

Von Annett Heyse und Roland Halkasch

Am Mittwochnachmittag ist es zu einer erheblichen Störung auf der Eisenbahnstrecke zwischen Tharandt und Freiberg gekommen. Wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Nachfrage bestätigte, sei gegen 14.30 Uhr bei Klingenberg-Colmnitz ein Baum aufgrund des starken Windes auf die Oberleitung gefallen und habe Feuer gefangen.

Die 15.000 Volt Spannung auf dem Fahrdraht sorgten für einen Funkenflug, welcher den Brand auslöste. Nachdem durch die Deutsche Bahn der Strom abgeschaltet und die Oberleitung geerdet worden war, konnte die Feuerwehr mit den Löscharbeiten beginnen.

Retter evakuieren über 80 Passagiere

An der Brandbekämpfung waren 75 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren aus den Gemeinden Klingenberg, Tharandt, Freital und Wilsdruff beteiligt. Außerdem mussten die Passagiere eines Zuges evakuiert werden, der auf offener Strecke hatte stoppen müssen.

Feuerwehr und Rettungsdienst halfen den über 80 Fahrgästen beim Verlassen des Zuges und brachten sie zum Klingenberger Bahnhof. Es habe jedoch keinerlei Gefahr für Leib und Leben der Passagiere bestanden, hieß es.

Aufgrund des Zwischenfalls kam es im Nahverkehr zu zahlreichen Zugausfällen. Das betraf die S-Bahn-Linie 3, die Regionalbahn 30 und den Regionalexpress 3. Dafür konnte nicht sofort Schienenersatzverkehr organisiert werden. Betroffen waren auch zwei Intercity. Sie wurden umgeleitet und erreichten ihre Ziele fahrplanmäßig, teilte die Bahnsprecherin mit. Die Lösch- und Räumarbeiten dauerten am frühen Abend noch an.