Teilen:

Fruchtmonster in Dresden geboren

© PR

Kristin und Karsten Tonn machen mit ihrem Kartenspiel nicht nur Kindern gesunden Appetit.

Dicke Kinder – Mediziner warnen vor ihnen, Comedians machen sich lustig über sie und zwei Dresdner tun etwas dagegen. Gesunde Ernährung ist ihr Thema. Mit etwas Spiellaune kann sie richtig Spaß machen. Die Erzieherin Kristin Tonn und ihr Mann Karsten haben deshalb ein Kartenspiel erfunden, mit dem Kinder mehr als 50 einheimische Obst- und Gemüsesorten kennenlernen können. Doch nicht nur sie werden überrascht sein, wie reich und bunt das regionale Angebot in und über der Erde ist. Auch Erwachsene erleben mit den Fruchtgemüsemonstern „Frugemo“ ihre Aha-Effekte.

Mit dem 30. Juni endet die Crowdfunding-Aktion, die Kristin und Karsten Tonn ins Leben gerufen haben, um die Kosten für die Entwicklung des Spiels und die Herstellung der ersten Auflage zu decken. Ihr Ziel war es, genug Unterstützer zu finden, die insgesamt 4 000 Euro vorfinanzieren. Dabei sind die Dresdner auf so große Begeisterung gestoßen, dass der Plan vor der Zeit erfüllt war. Aussehen, Wachstum, Erntezeit und noch viel mehr lernen Kindergarten- und Schulkinder ab drei Jahre spielend. Das Kartenspiel kostet 15 Euro. Es ist ab dem 1. Juli im Internet zu haben. (SZ/nl)

Mehr unter www.frugemo.de