Merken

Gemälde wieder vollständig

Dieter Hoefer (li.), Vorsitzender im Stiftungsrat der Heribert-Fischer-Geising-Stiftung, und Thomas Lohse, Pressesprecher der Volksbank Dresden-Bautzen, übergeben hier das restaurierte Bild „Meine Mutter“ an das Museum Schloss Lauenstein.

Teilen
Folgen
NEU!

Dieter Hoefer (li.), Vorsitzender im Stiftungsrat der Heribert-Fischer-Geising-Stiftung, und Thomas Lohse, Pressesprecher der Volksbank Dresden-Bautzen, übergeben hier das restaurierte Bild „Meine Mutter“ an das Museum Schloss Lauenstein. Das Bild hatte viele Fehlstellen und Abplatzungen und konnte nicht in der Ausstellung gezeigt werden. Restauratorin Grit Stamm-Lange, die schon mehrfach im Schloss tätig war, nahm sich des Bildes an. Die Bank hat diese Arbeit mit 500 Euro unterstützt. Rund 100 von 3 500 überlieferten Arbeiten des Malers werden im Schloss Lauenstein gezeigt. Es gibt aber auch die Möglichkeit, über die Stiftung ausgewählte originale Arbeiten von Heribert Fischer-Geising zu kaufen. Aus den Erlösen soll die künftige Arbeit der Stiftung ermöglicht werden. Foto: Egbert Kamprath