SZ + Leben und Stil
Merken

Dank eines Paukenröhrchens kann Annabell aus Radeberg wieder gut hören

Etwa 35.000 Kinder pro Jahr bekommen in Deutschland ein Röhrchen ins Ohr eingesetzt. Zwei Professoren für HNO aus Sachsen erklären, wann das nötig ist.

Von Stephanie Wesely
 5 Min.
Teilen
Folgen
Annabell aus Radeberg trägt noch Ohrschützer, weil ihr alles noch zu laut ist.
Annabell aus Radeberg trägt noch Ohrschützer, weil ihr alles noch zu laut ist. © privat

Wenn die sechsjährige Annabell aus Radeberg Schlitten fährt und draußen spielt, hat sie immer noch ihre dicken roten Ohrenschützer auf. Das hat zwei Gründe: Zum einen soll damit eine Erkältung und Ohrenentzündung vermieden werden, zum anderen dämpfen sie aber auch den Schall. Im Moment ist ihr einfach noch alles zu laut. Denn vor etwa sechs Wochen bekam sie im Städtischen Klinikum Dresden Paukenröhrchen in beide Ohren eingesetzt – dieser Eingriff gehört zu den häufigsten Operationen im Kindesalter.

Ihre Angebote werden geladen...