SZ + Löbau
Merken

Ärztemangel in Sachsen: Kann ein Erzgebirgsort Vorbild für andere Regionen sein?

Drebach im Erzgebirge und Bernstadt in der Oberlausitz sind sich ziemlich ähnlich - und doch ist ihre Erfolgskurve bei der Arztsuche sehr verschieden. Was den Unterschied macht.

Von Anja Beutler
 3 Min.
Teilen
Folgen
Mehr Hausarztpraxen wünscht sich Bürgermeister Markus Weise für Bernstadt.
Mehr Hausarztpraxen wünscht sich Bürgermeister Markus Weise für Bernstadt. © www.foto-sampedro.de

Wenn Markus Weise die Daten seiner Stadt Bernstadt und die von Drebach im Erzgebirgskreis nebeneinanderlegt, findet der Bürgermeister manche Gemeinsamkeit und einen großen Unterschied. Beide Gemeinden liegen auf dem Land. Beide sind eher klein: Drebach hat rund 5.100 Einwohnern bei acht Ortsteilen, in Bernstadt allein wohnen knapp 3.300 Menschen, nimmt man Schönau-Berzdorf rechnerisch dazu, das mit Bernstadt in einer Verwaltungsgemeinschaft verbunden ist, kommen ebenfalls rund 5.000 Einwohner zusammen. Aber Drebach hat das geschafft, was Bernstadt seit Jahren versucht: Die Gemeinde hat bereits zwei Hausärzte zu sich gelockt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!