SZ + Löbau
Merken

Zahnärzte: Statistisch im Kreis Görlitz (noch) kein Mangel

Die Kassenzahnärztliche Vereinigung sieht in ganz Sachsen aber enorme Probleme kommen. Wann sie wo greifen, ist aber noch schwer zu sagen.

Von Anja Beutler
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Zeiten, in denen es ausreichend Zahnärzte im Kreis Görlitz gab, sind vorbei.
Die Zeiten, in denen es ausreichend Zahnärzte im Kreis Görlitz gab, sind vorbei. © dpa

Auch wenn es sich für Patienten anders anfühlt: Nach Angaben der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZVS) ist der Landkreis Görlitz aktuell noch ausreichend mit Zahnärzten versorgt. Die einmal jährlich durchgeführte Ermittlung des Versorgungsgrades habe Mitte 2022 eine Versorgung von 127,3 Prozent ergeben, teilte die Pressestelle auf Nachfrage mit. Dabei werden in Flächenlandkreisen pro Zahnarzt 1.680 Einwohner gerechnet. Von einer drohenden Unterversorgung wird gesprochen, wenn der Versorgungsgrad zwischen 50 und 100 Prozent liegt.

Ihre Angebote werden geladen...