SZ + Leben und Stil
Merken

Was tun bei Brandverletzungen?

Fast täglich müssen im Advent in Sachsens Spezialkliniken Kinder behandelt werden. Eltern reagieren in Panik oft falsch.

 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Brennende Kerzen und Feuer haben trotz der Vielfalt an elektronischem Spielzeug nichts von ihrem Reiz für Kinder verloren.
Brennende Kerzen und Feuer haben trotz der Vielfalt an elektronischem Spielzeug nichts von ihrem Reiz für Kinder verloren. © P. Dziurman

Ein Feuer im Ofen und überall brennende Kerzen: Jedes Jahr verbrühen oder verbrennen sich in Deutschland mehr als 7.500 Kinder unter 15 Jahren so schwer, dass sie stationär behandelt werden müssen. Besonders viele sind es jetzt in der Weihnachts- und Winterzeit. Über 70 Prozent sind jünger als fünf Jahre. Das hat die „Paulinchen“-Initiative für brandverletzte Kinder ermittelt. Die Kinderchirurgin Dr. Katrin Schuchardt behandelt fast täglich Kinder mit Brandverletzungen am Uniklinikum Dresden, in einer der zwei Spezialkliniken in Sachsen.

Ihre Angebote werden geladen...