SZ + Deutschland & Welt
Merken

Mini-Sensor überwacht Herzschlag

Ein Chip und künstliche Intelligenz sollen die Medizin revolutionieren. Erste Praxistests in Dresden laufen.

Von Jana Mundus
 4 Min.
Teilen
Folgen
Mit winzigen Chips, die mithilfe künstlicher Intelligenz funktionieren, könnten Betroffene und Ärzte schon vorab vor einem Herzinfarkt gewarnt werden.
Mit winzigen Chips, die mithilfe künstlicher Intelligenz funktionieren, könnten Betroffene und Ärzte schon vorab vor einem Herzinfarkt gewarnt werden. © mauritius images / Science Photo

Ein Stolpern, ein Rasen. Das Herz gerät aus dem Takt. Zwischen 60 und 100 Mal pro Minute schlägt das Herz, wenn es gesund ist. Doch bei zahlreichen Menschen treten Herzrhythmusstörungen auf. Sie gehören zu den häufigsten Herzerkrankungen. Zwar kann die Störung gut behandelt werden, doch muss sie dafür erst einmal diagnostiziert werden. Dresdner Forscher haben nun einen Chip entwickelt, der mithilfe künstlicher Intelligenz genau das kann. Durch ihn erfahren Arzt und Patient, ob das Herz im richtigen Takt schlägt. Der biokompatible Chip kann noch mehr: Er sagt Herzinfarkte voraus.

Ihre Angebote werden geladen...