merken
PLUS Dippoldiswalde

Glashütte: Arbeiten wie ein Uhrmacher

Ausbilder und Auszubildende der Firma Lange beantworten Fragen rund um die Lehrzeit. Auch Selbstversuche sind möglich.

Am Sonnabend können Interessiere nicht nur Uhrmachern über die Schulter schauen, sonders sich auch selbst im Beruf ausprobieren.
Am Sonnabend können Interessiere nicht nur Uhrmachern über die Schulter schauen, sonders sich auch selbst im Beruf ausprobieren. © Lange Uhren GmbH

Wer sich für eine Lehre in der Uhrmacherei interessiert, kann sich am Sonnabend in Glashütte dazu informieren. Das Weiterbildungszentrum der Lange Uhren GmbH lädt zu einem Tag der offenen Tür ein. In der Zeit von 10 bis 15 Uhr können interessierte Jugendliche und Angehörige Eindrücke und Informationen über die Ausbildungsberufe zum Uhrmacher, zum Werkzeug- und Zerspanungsmechaniker sammeln.

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

"Die Ausbilder und Auszubildenden von A. Lange & Söhne stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und beantworten Fragen rund um die Lehrzeit, die Lehrinhalte und die Perspektiven", informiert Kirsten Hultzsch von der Pressestelle.

Die Lange-Lehrlinge werden typische Tätigkeiten in den Werkstätten vorführen und erklären. Die Besucher können sich auch in diesem Jahr an verschiedenen Werktischen ausprobieren. Für den Besuch im Gebäude gelten die 3-G-Regeln. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist erforderlich. Lange-Mitarbeiter werden die Kontaktdaten erfassen. (SZ/mb)

Tag der offenen Tür, 9.10., 10-15 Uhr im Aus- und Weiterbildungszentrum von Lange Uhren in Glashütte, Altenberger Straße 11, Parkplätze sind ausgeschildert

Mehr zum Thema Dippoldiswalde