SZ + Görlitz
Merken

Kreis Görlitz: Ist Bärlauch sammeln gefährlich?

Die nach Knoblauch duftende Pflanze ist in der Frühlingsküche begehrt. Doch es gibt giftige Doppelgänger und sammeln ist nur mit Einschränkungen erlaubt. Warum das so ist.

Von Constanze Junghanß
 4 Min.
Teilen
Folgen
Gärtner Reinhard Pötschke verkauft Bärlauch aus dem Garten zum Markttag in Reichenbach.
Gärtner Reinhard Pötschke verkauft Bärlauch aus dem Garten zum Markttag in Reichenbach. © Constanze Junghanß

Fast ausverkauft. Reinhard Pötschke hat noch ein letztes Bündel Bärlauchblätter übrig. Auch die getopften Pflanzen gehen am Mittwochvormittag zum Markttag in Reichenbach weg, wie die buchstäblich warmen Semmeln. Der Gärtner aus Malschwitz kommt seit 15 Jahren mit seinem Stand in die Kleinstadt. Der Bärlauch in der Küche ist begehrt, so seine Erfahrung. Kunden nehmen den gerne. Beliebt ist Bärlauch für die Kräuterbutter, zum Aufpeppen von Quark und Joghurt, im Frühlingssüppchen oder als Pesto. Doch zu kaufen gibt es den nicht überall.

Ihre Angebote werden geladen...