SZ + Görlitz
Merken

Görlitzer Baufirmen finden kaum Fachleute

Der Kreis Görlitz hat auf dem Bau mehr freie Stellen als Bewerber. Die schnelle Lösung für das Fachkräfteproblem ist ein Lohn-Plus aber auch nicht.

Von Gabriela Lachnit
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Eine der großen Baustellen in Görlitz ist die am Landratsamt. Hier sind Bauleiter Kai Rimbach von der Firma AIP (links) und Polier Frank Baumgarten von der Firma HFS Ebersbach (rechts) im Gespräch.
Eine der großen Baustellen in Görlitz ist die am Landratsamt. Hier sind Bauleiter Kai Rimbach von der Firma AIP (links) und Polier Frank Baumgarten von der Firma HFS Ebersbach (rechts) im Gespräch. © André Schulze

Der Bau bleibt krisenfest – und wird zusätzliche Mitarbeiter brauchen. Das zumindest sagt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Mit den rund 3.570 Baubeschäftigten im Landkreis Görlitz sei das, was die Ampel-Koalition vorhat, nicht zu schaffen. Für den Neubau von Wohnungen und vor allem für das klima- und seniorengerechte Sanieren werde jede Hand, die zupackt, gebraucht. Doch finden Baufirmen überhaupt noch Mitarbeiter vom Fach? Sächsische Zeitung und Sächsische.de wollten es wissen und fragten nach.

Ihre Angebote werden geladen...