Görlitz
Merken

Diebe stehlen Fahrzeugteile und Fahrräder in und bei Görlitz

Unbekannte haben bei ihrem Diebeszug am Wochenende durch Görlitz, Hagenwerder und am Berzdorfer See einige Tausend Euro Schaden hinterlassen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Täter ist in den Keller eines Mehrfamilienhauses in Görlitz eingebrochen und nahm ein Mountainbike mit.
Ein Täter ist in den Keller eines Mehrfamilienhauses in Görlitz eingebrochen und nahm ein Mountainbike mit. © SZ/DIetmar Thomas

Diebe sind die vergangenen Tage in und um Görlitz unterwegs gewesen. Am Sonnabendmorgen lief ein Täter zu einem Mehrfamilienhaus auf der Zittauer Straße in Görlitz. Er drang gewaltsam ein und ging in den Keller. Dort öffnete er ein Abteil und stahl ein Mountainbike im Wert von 800 Euro. Der Sachschaden belief sich auf rund 1.000 Euro.

Bereits in der Nacht zum Sonnabend begaben sich Unbekannte auf die Lutherstraße in Görlitz. Ihr Interesse galt einem dort parkenden Audi. "Sie bauten die Spiegelgläser beider Außenspiegel ab und entwendeten diese", teilt die Polizei mit. Darüber hinaus verschwanden zwei Abstandssensoren des Fahrzeuges. Der Wert beträgt rund 2.400 Euro. Sachschaden entstand keiner.

Am Nordstrand des Berzdorfer Sees waren Unbekannte in derselben Nacht an einem VW Multivan zugange, in dem die beiden Eigentümer schliefen. Sie montierten den am Heck angebrachten Fahrradträger ab, auf dem sich zwei E-Bikes befanden - und nahmen alles mit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro, Sachschaden entstand nicht. "Zeugen konnten den Fahrradträger ohne die E-Bikes in Tatortnähe wieder auffinden", informiert die Polizei.

Bereits am Freitagabend begaben sich Diebe auf die Straße der Freundschaft in Hagenwerder. Ihr Interesse galt einem dort parkenden Ford Focus. Sie drangen gewaltsam in das zwölf Jahre alte Fahrzeug ein und versuchten dieses zu stehlen. "Dabei löste die Alarmanlage aus und trieb die Täter in die Flucht", so die Polizei. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. (SZ)

Was die Polizei noch meldet:

Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Görlitz. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Sonnabendabend auf der Heinrich-Heine-Straße in Görlitz einen 60-jährigen Radfahrer erwischt, der unter Alkoholeinfluss stand. Entsprechender Geruch in der Atemluft führte zum Test. Das Gerät zeigte umgerechnet 1,76 Promille an. Damit war die Fahrt für den Deutschen zu Ende. Die Polizisten begleiteten den Mann zur Blutentnahme und erstatteten Anzeige. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr.

Trotz 1,3 Promille noch Auto gefahren

Niesky. Betrunken ist ein 38-jähriger Dacia-Fahrer am Freitagmorgen gewesen, als ihn Polizisten in der Muskauer Straße in Niesky angehalten haben. Die Polizisten rochen bei ihm Alkohol und machten einen Test. Das Gerät zeigte umgerechnet 1,3 Promille an. Der Mann musste sein Auto stehen lassen, den Führerschein abgeben und mit zur Blutentnahme.

Zwei Verletzte bei Brand in Gartenlaube

Weißwasser. Am Kromlauer Weg in Weißwasser ist am Freitagabend eine Gartenlaube in Brand geraten. Die Ursache ist unbekannt. Bei dem Feuer verletzten sich der 50-jährige deutsche Eigentümer sowie eine 41-jährige deutsche Ersthelferin. Sie kamen in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr löschte den Brand, der die Laube fast vollständig zerstörte. Nachbarn mussten ihre Parzellen verlassen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 10.000 Euro. Die Löscharbeiten gestalteten sich sehr schwierig, da die Rettungswege zugewachsen gewesen sind und das Zufahrtstor schlecht befahrbar war.

1 / 3

.