Görlitz
Merken

Görlitz ruft: Neue Aktion macht auf Görlitz-Besuch neugierig

Görlitzer und Besucher der Stadt sind die Zielgruppe einer neuen Kampagne.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Viele Besucher kamen zum Lichterglanz-Shopping Ende Oktober in die Görlitzer Innenstadt. Eine neue Kampagne startet jetzt, die zum Innenstadtbummel einlädt.
Viele Besucher kamen zum Lichterglanz-Shopping Ende Oktober in die Görlitzer Innenstadt. Eine neue Kampagne startet jetzt, die zum Innenstadtbummel einlädt. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Mit einer Kombination aus Werbetafeln in der Region, Anzeigen auf Social Media und einer Kampagnenseite wird „Görlitz ruft“ in den nächsten Tagen und Wochen die Aufmerksamkeit auf die breite Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten, gastronomischen Genüssen und kulturellen Erlebnissen lenken. Das alles habe die Görlitzer Innenstadt zu bieten: über 200 Händler und Dienstleister, mehr als 40 Cafés und Restaurants, einzigartige Museen und zahlreiche Spielplätze. Laut Franziska Glaubitz von der Europastadt Görlitz-Zgorzelec GmbH (EGZ), die für Wirtschaftsentwicklung, Stadtmarketing und Tourismus zuständig ist, gibt es ausreichend Gründe, die einen Besuch der Görlitzer Innenstadt zum Erlebnis machen. Deshalb "Görlitz ruft".

  • Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Görlitz-Niesky-Newsletter anmelden.

Die Kampagne zeige, dass es lohnt, Görlitz bei einem Bummel zu genießen und dies mit einer Shopping-Tour, einem Restaurant- oder Theaterbesuch oder einer Spielplatzrunde zu kombinieren. „Die Görlitzer Innenstadt ist ein lebendiger Ort voller Angebote, Charme und Kulinarik mit einer familienfreundlichen Infrastruktur“, sagt EGZ-Geschäftsführerin Eva Wittig. „Mit 'Görlitz ruft' möchten wir Menschen aus der gesamten Region selbstbewusst dazu einladen, dieses einzigartige Erlebnis zu entdecken und zu erleben.“

Die im November gestartete Kampagne soll 2024 mit einem Sommermotiv fortgesetzt werden, zusätzlich auch an weiteren Standorten in der Umgebung von Görlitz. Die EGZ plant außerdem eine Ausweitung der Werbung auf Polen und Tschechien.