merken
PLUS Görlitz

BMW-Fahrer war nicht mehr nüchtern

Polizisten schnappten ihn kurz nach Mittwochmitternacht in Görlitz. Indes waren an der Peterstraße Diebe zugange und montierten Fenster aus einem Haus.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa

Polizisten haben kurz nach Mittwochmitternacht an der Biesnitzer Straße in Görlitz einen angetrunkenen BMW-Fahrer gestoppt. Bei der Kontrolle rochen die Beamten seine Alkoholfahne, teilt Polizeisprecherin Franziska Schulenburg mit. Der Deutsche pustete umgerechnet knapp 0,8 Promille. Nun drohen ihm Bußgeld und Fahrverbot.

Diebe bauen 17 Dachfenster aus

Zwischen Montag und Donnerstag haben Diebe 17 Fenster aus einem Mehrfamilienhaus an der Peterstraße in Görlitz ausgebaut. Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in das leerstehende Gebäude und demontierten die Holzfenster aus dem Dachbereich. Zur Spurensuche setzten die Uniformierten Kriminaltechniker ein. Der Stehlschaden lag bei etwa 13.500 Euro. Der Revierkriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen, so Schulenburg.

Anzeige
Wir gegen Corona!
Wir gegen Corona!

Gemeinsam mit den Landkreisen und kreisfreien Städten hat die Staatsregierung weitere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen.

Transporter-Fahrer nimmt Drogen

Der Fahrer eines Peugeot-Kleintransporters war am Donnerstagvormittag berauscht auf der A4 unterwegs. Autobahnpolizisten stoppten den 33-jährigen Polen nahe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Ein Drogentest bei dem Mann deutete auf die Einnahme von Amphetaminen hin. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, fuhren mit dem Mann zur Blutentnahme und erstatteten Anzeige. Der Fahrer muss nun laut Polizei mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro und einem Fahrverbot in Deutschland rechnen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz