merken
Görlitz

Kinderklinik: Görlitz unterstützt Weißwasser

Ärzte des Städtischen Klinikums stehen dem Krankenhaus in erster Linie beratend zur Seite. Im Notfall werden Neugeborene auch verlegt.

Symbolbild
Symbolbild © Patrick Pleul/dpa

Das Städtische Klinikum Görlitz unterstützt ab sofort das Kreiskrankenhaus Weißwasser bei der kinderärztlichen Versorgung. Das teilt Geschäftsführerin Ines Hofmann mit. Beide Häuser haben dafür eine entsprechende Vereinbarung getroffen.

Der Grund: Die Kinderklinik in Weißwasser ist aus personellen Gründen seit Wochen nicht fachärztlich besetzt. "Wir stehen den Kollegen in erster Linie telefonisch mit beratend zur Seite, sollten sie uns brauchen", sagt Dr. Katalin Müller. Sie ist Chefärztin der Görlitzer Kinderklinik. Wenn ein Neugeborenes in Weißwasser schwerer erkrankt ist, können die Kinder im Notfall auch dorthin verlegt werden.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Frauen- und Kinderklinik in Görlitz stehen für die stationäre medizinische Versorgung Schwangerer und Neugeborener rund um die Uhr zur Verfügung. "Wir sind froh, dass wir durch das Engagement unserer Mitarbeiter einen Weg finden, unsere Partner in Weißwasser zu unterstützen", sagt Ines Hofmann. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz