SZ + Görlitz
Merken

Markersdorf punktet bei Unternehmern

Rund 1.000 Arbeitsplätze bieten die Firmen in den drei Gewerbegebieten der Gemeinde. Das ist das Pfund Markersdorfs. Andernorts fehlt es an erschlossenen Flächen.

Von Constanze Junghanß
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Thomas Kentsch (re.), Geschäftsführer von Autoglas Görlitz, fühlt sich nach dem Umzug ins Gewerbegebiet Hoterberg wohl. Auch Werkstattleiter Jochen Hennig (li.) sieht das so.
Thomas Kentsch (re.), Geschäftsführer von Autoglas Görlitz, fühlt sich nach dem Umzug ins Gewerbegebiet Hoterberg wohl. Auch Werkstattleiter Jochen Hennig (li.) sieht das so. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Bis zu diesem Februarmontag im Jahr 2019 dachte Thomas Kentsch nicht an einen Firmenumzug. Doch an diesem Tag änderte sich beruflich alles für ihn und seinen Bruder Andreas. Kentschs hatten 1996 gemeinsam die Autoglas Görlitz GmbH gegründet, mit Hauptsitz in der Neißestadt im ehemaligen Autohaus Roscher. Das Gebäude an der Reichenbacher Straße wurde vor genau drei Jahren Opfer eines Großbrandes.

Ihre Angebote werden geladen...