SZ + Görlitz
Merken

Görlitzer Investitionspaket: Feuerwehr, Turnhalle und Schlachthof profitieren von EU-Geldern

Görlitz hat knapp acht Millionen Euro aus dem Efre-Programm bis 2027 erhalten. Die SZ erklärt, wie es mit den 20 geförderten Vorhaben weitergeht.

Von Sebastian Beutler
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Brautwiesenpark zwischen altem Güterbahnhof (rechts), der nun teilweise von der Waldorfschule genutzt wird, und der Bahnhofstraße (links).
Der Brautwiesenpark zwischen altem Güterbahnhof (rechts), der nun teilweise von der Waldorfschule genutzt wird, und der Bahnhofstraße (links). © Rolf Ullmann

Dass Görlitz in der Vergangenheit bei der Stadtsanierung einiges richtig gemacht haben muss, wurde dem Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu und seinem Stadtentwicklungschef Hartmut Wilke jüngst in Dresden bewusst. Als Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer die Zusagen über EU-Gelder für die nächsten Jahre an verschiedene sächsische Städte übergab, da wurden auch beispielhaft Vorhaben vorgestellt, die mit diesen Geldern aus dem Efre-Programm verwirklicht wurden. Unter drei sächsischen Vorzeigeprojekten schaffte es auch Görlitz mit dem Brautwiesenpark auf dem früheren Bahngelände entlang der Bahnhofstraße.

Ihre Angebote werden geladen...