Görlitz
Merken

Krippenspiel in der Museumsscheune

Zum 19. Mal zeigen die Deutsch Paulsdorfer Aufführungen in der Vorweihnachtszeit und spenden für einen guten Zweck.

Von Constanze Junghanß
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Mitglieder des Krippenspielvereins aus Deutsch Paulsdorf haben auch in diesem Jahr ein Stück einstudiert.
Die Mitglieder des Krippenspielvereins aus Deutsch Paulsdorf haben auch in diesem Jahr ein Stück einstudiert. © Archivfoto: Jens Trenkler

„Sieben Schafe und ein Halleluja“ lautet das Motto des 19. Deutsch Paulsdorfer Krippenspiels. Fünfmal wird das mit einer kräftigen Prise Humor gewürzte Krippenspiel in der Museumsscheune Markersdorf aufgeführt. „Wie gewohnt ist das Stück selbst geschrieben, wie gewohnt ist alles ‚Handarbeit‘ aus Deutsch Paulsdorfer Hirnschmalz, die Kulissen sind mit eigenen Händen gebaut und die Kostüme selbst genäht“, sagt Rolf Domke vom Organisationsteam.

Mit den Aufführungen, für die die Laiendarsteller und das Krippenspielerteam viele Wochen fleißig geprobt haben, wird ein guter Zweck verbunden. Die Spenden der Besucher kommen der Familienhilfe der Caritas in Görlitz zugute. Der Eintritt ist frei. Zum Aufwärmen gibt es Glühwein und auch kleine Snacks.

Termine: 10., 16. und 17. Dezember, je zwei Aufführungen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr